Acht Festival Tracks sorgen für Inspiration

Erste Speaker für BrandEx Festival 2019 stehen fest

Rund drei Monate vor dem Start des ersten International Festival of Brand Experience (BrandEx Festival) am 15. Januar 2019 haben die Initiatoren nicht nur die inhaltliche Gliederung der Vorträge veröffentlicht, sondern auch die ersten Speaker verkündet.

Model und Moderatorin Sara Nuro
Sara Nuru zählt zu den Sprecherinnen des BrandEx Festivals 2019 (Bild: Nicolas Olonetzky)

Auf dem BrandEx Festival 2019 in Dortmund soll der aktuelle Stand im Live-Marketing diskutiert und dokumentiert werden. Dafür entsteht ein Programm mit verschiedensten Formaten, um Thematiken, Hintergründe und Entwicklungen umfassend zu präsentieren – inklusive Simultanübersetzung für die internationalen Besucher. Das BrandEx Kuratorium hat die Inhalte des Festivals erarbeitet und dafür acht sogenannte Tracks definiert, die die inhaltliche Feinplanung vorgeben.

Den Rahmen bilden mehrere Bühnen und Interaktivräume, die den Festivalbesucher inspirierende Impulse vermitteln werden. Und das alles unter einem Dach, denn das BrandEx Festival ist als „Ein-Raum-Lösung“ konzipiert. Was sich dahinter verbirgt und welche Möglichkeiten sich daraus ergeben, soll die Besucher überraschen. Deswegen wurde vom Kuratorium zunächst „Stillschweigen“ verordnet, um Platz und Raum für Überraschungen zu lassen.

Die acht Festival Tracks bekamen individuelle Bezeichnungen, die als Herleitungen für die Inhalte dienen. „Space” widmet sich der Mensch-Raum-Interaktion, „Individuality” verbindet das Thema Persönlichkeitsentwicklung mit der Fähigkeit zu authentischen Begegnungen, „No Borders” thematisiert reale Emotionen und digitale Begegnungen in einem multimobilen Zeitalter, „Multi-Sensory Experiences” beleuchtet Möglichkeiten zur Schaffung echter multisensueller Begegnungen, „Cultural Change” widmet sich alten und neuen gesellschaftlichen Ordnungen und den daraus entstehenden Orientierungen, „Supranormal” präsentiert beeindruckende kreative Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur, „Staging – Don’t go making a Scene” rückt Menschen in den Vordergrund, die Geschichten und Räume auf spannende und berührende Weise inszenieren können, und „Fresh“ bereitet eine Bühne für den Nachwuchs.

In diesem Grid werden Speaker unterschiedlichster Herkunft und Profession ihre Informationen und Visionen ausbreiten. Bereits zugesagt haben beispielsweise Belén Montoliú, Kuratorin der Festspiele Zürich 2018, die Diplom- und Sexualpädagogin Barbara Schiller, Professor Florian Käppler, Gründer und „Klangerfinder“, die „Glücksministerin“ Gina Schöler, Christoph von Marschall, Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion beim „Tagesspiegel“, Model und Moderatorin Sara Nuru, Christopher Bauder, Inhaber und Creative Director von WHITEvoid interactive art & design oder auch die Trend- und Zukunftsforscherin Christiane Varga.

Mehr Details zum Programm, den Sprechern, Tickets und dem BrandEx Award unter: www.brand-ex.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: