Auszeichnung für Facts and Fiction für gesellschaftliches Engagement

Event Partner verleiht den Zora Award 2015

Event Partner, das Fachmagazin für Event-Marketing, hat erstmals in seiner Geschichte einen eigenen Award verliehen. Ausgelobt hatte diesen mehrfach im Jahr 2015 die Event-Zora, die in ihrer Identität geheime Autorin der humoristischen Kolumne auf der letzten Seite jeder Event Partner Ausgabe. Einziger Kandidat und Sieger des EZZ-Ranking 2015, des „Event-Zora-Zivilcourage-Ranking der Live-Kommunikationsagenturen mit dem meisten Arsch in der Hose“ wurde die Kölner Agentur Facts and Fiction.

Übergabe des Zora Award 2015
Sylvia Koch
Übergabe des Zora Award 2015: Dr. Walter Wehrhan (l. außen) und Martina Gawenda (r. außen), Publisher und Redaktionsleitung Event Partner, überreichten stellvertretend für die vielbeschäftigt abwesende Event-Zora den Zora Award 2015 an Creative Director Philipp Dorendorf, Geschäftsführer Dietmar Jähn, Andrea Manthey, Assistentin der Geschäftsleitung, und Geschäftsführer Jörg Krauthäuser (v.l.) von Facts and Fiction.

Lange hatte die Event-Zora damit gedroht und es angekündigt – Ende November 2015 machte sie dann Nägel mit Köpfen und kam auf die Event Partner Redaktion zu, ob diese denn nicht einen Preis vergeben wollen würde. Den Zora Award. In Gold. Für Facts and Fiction und deren Flüchtlingsprojekt #türauf. „Wir waren sofort Feuer und Flamme! Schließlich ist dies der allererste Award überhaupt, mit dem sich Event Partner in den Dschungel der Preise innerhalb der Eventbranche begibt. Und dazu noch solch eine subjektive Auszeichnung!“, erzählt die Event Partner Redaktionsleitung Martina Gawenda begeistert.

Von Januar bis September 2015 wurden mehr als 700.000 neue Asylbewerber in den EU-Staaten registriert, die meisten beantragten in Deutschland Asyl. Um sie in Deutschland zu begrüßen, initiierte facts and fiction die Flüchtlingshilfe-Aktion #türauf. Mit diesem Event, bei dem jeder eigenständig Aktionen ins Leben rufen konnte, wollte facts and fiction mit den Mitteln der Live-Kommunikation ein Zeichen setzen und Menschen von Werten wie Toleranz, Offenheit und eigenem Engagement überzeugen. Das Ganze bündelte sich am 20. Juni 2015, dem Weltflüchtlingstag, zum Aktionstag: #türauf – willkommen in Köln. Im Zuge von #türauf sollten Menschen, Gruppen, Initiativen und Firmen im wahrsten Sinne des Wortes ihre Haustüren öffnen und Aktionen starten. Online verbreitete sich die Aktion über den Hashtag #türauf. Offline markierte sie in Tape-Art-Stil die Orte, an denen Aktionen stattfanden. So vereinten sich am Ende über 50 Veranstaltungen unter der Signatur #türauf und bildeten ein großes Event.

In ihrer Laudatio für die Goldene Zora, den ersten und einzigen Preis für Zivilcourage in der Live-Kommunikation, begründete die Event-Zora: „Ich weiß, auch andere Agenturen haben zu Weihnachten mit Flüchtlingen Plätzchen gebacken oder Weihnachtsbäume verschenkt. Aber das wird nicht reichen, auch nicht Stipendien ausloben. Nach Silvester 2015 erst recht nicht. Also bitte wie facts and fiction aufstehen, den ‚Arsch huhʻ. Ihr könnt das doch. Ich will Live-Campaigns und Public Events sehen.“

Die Event Partner Redaktion und die Event-Zora behalten sich vor, den Zora Award in unregelmäßigen Abständen für die spannendsten, absurdesten, sozialsten oder auch schlechtesten Projekte und Aktionen zu vergeben.

Der Zora Award in Gold
Dieter Stork
Der Zora Award 2015 in Gold, der erste und einzige Preis für Zivilcourage in der Live-Kommunikation.

Das könnte Sie auch interessieren: