Carsten Wacker und Team jetzt im Haus

follow red stärkt Kreation mit neuem Bereich „Digital Solutions“

Zum 1. Januar 2019 hat sich follow red die Experten der auf digitale Kommunikation spezialisierten, bisherigen Partneragentur veleum als Kollegen direkt ins Haus geholt. Organisatorisch und inhaltlich sind sie zukünftig als Bereich „Digital Solutions“ im Team um Kreativchefin Dr. Andrea Vossen verankert.

follow red Digital Solutions
(v.l.n.r.): Domenico La Rosa, Amine Khiari und Carsten Wacker (Bild: follow red)

Ulrich Roth, CEO von follow red, erläutert den strategischen Schritt: „Kreative, digitale Elemente sind in unserer Branche weiterhin ungebremst auf der Überholspur und für innovative Branding Experiences unverzichtbar“. Wer sich zukunftsorientiert am Markt behaupten wolle, müsse den Kunden digitales Know-how aus einer Hand anbieten können. „Die Integration erhöht neben der fachlichen Expertise gleichzeitig auch die Agilität in unserem Prozess- und Projektmanagement“, so Roth weiter.

Anzeige

„Die Möglichkeiten einer noch integrierteren Zusammenarbeit und engeren, konzeptionellen Verknüpfung von Kreation und Digital Experiences, empfinde ich als Win-win-Situation, von der vor allem die kreativen Prozesse profitieren. Unsere Kunden lassen sich so viel umfassender beraten und betreuen“, erklärt der neue Strategy Director Digital, Carsten Wacker, die Vorteile des Zusammenschlusses und ergänzt, dass durch die Verstärkung des Teams von nun an auch UX/UI (User Experience und User Interface) Design das Portfolio erweitert. Sein Kollege Domenico La Rosa (31) leitet ab sofort bei follow red als CD Digital das Team Design & Development innerhalb der Kreation. Amine Khiari (28) wird als Senior Developer sowohl selbst programmieren, als auch die Kommunikation zu externen Dienstleistern übernehmen und technischer Ansprechpartner in der Produktionsphase für die follow red Projektmanager sein.

Die drei Neuzugänge verstärken nicht nur die Kreation bei follow red. Entsprechend der Branchenentwicklung will follow red damit noch besser vernetzte, interaktive Konzepte bieten, in denen kreative digitale Elemente eine zentrale und selbstverständlichere Rolle einnehmen. Das heißt, weg von digitalen Verlängerungen, hin zu integrierten Kampagnen, die verschiedene Kanäle sinnvoll miteinander verbinden. So vielfältig die Zielgruppen heute sind, so unterschiedlich sind auch ihre Gewohnheiten sowie realen und virtuellen Lebenswelten, in denen man sie erreicht. Die erweiterte digitale Expertise wird follow red also gleichzeitig auch ein passgenaueres Storytelling und Content-Marketing für die unterschiedlichen Interessensgruppen ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: