„Embracing a fluid future“

GCB Mitgliederversammlung 2022 stellt Zukunftsplan für Business Events vor

Im Rahmen seiner Mitgliederversammlung 2022 hat das GCB German Convention Bureau e.V. neben einem Rückblick auf die Aktivitäten des vorangegangenen Jahres auch die neue Marketingstrategie 2023+ „Embracing a fluid future“ präsentiert. Bei der Live-Veranstaltung, zu der das GCB am 22. Juni rund 40 Teilnehmende vor Ort im KUZ Kulturzentrum Mainz begrüßen konnte, wurden zudem zwei neue Vertreter:innen in den GCB-Verwaltungsrat gewählt.

GCB Mitgliederversammlung 2022
GCB Mitgliederversammlung 2022 (Bild: GCB Germany)

Die Transformation des Veranstaltungsmarktes zeige mehr als zwei Jahre nach Beginn der Pandemie ein zunehmend konkretes Bild und damit verbunden klare Perspektiven für den Tagungsstandort Deutschland. Im Rahmen seiner Mitgliederversammlung in Mainz blickte das GCB German Convention Bureau e.V. nicht nur zurück auf ein erfolgreiches Jahr 2021, sondern auch voraus – auf die zentralen Anforderungen und Potenziale der Zukunft.

Anzeige

„Megathemen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit und New Work gewinnen in einem tiefgreifenden Transformationsprozess weiter an Dynamik. Hybride Veranstaltungsformate, Kollaboration auch in virtuellen Räumen, Event-Schleifen und Community Building werden zu Game-Changern im bisherigen Ökosystem aus traditionellen Veranstaltungsformaten und verändern das Anforderungsprofil an alle Akteure“, so Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) und Vorsitzende des GCB Verwaltungsrates. „Mit seinem strategischen, forschungsorientieren und konsequent evidenzbasierten Marketingansatz trägt das GCB in einem disruptiven Umfeld maßgeblich zur zukunftsorientierten Weiterentwicklung des Tagungs- und Kongressstandorts Deutschland bei.“

Neue GCB-Marketingstrategie „Embracing a Fluid Future”

Basierend auf seiner Vision und den genannten Rahmenbedingungen entwickelte das GCB die bei der Mitgliederversammlung erstmalig vorgestellte neue Marketingstrategie 2023+ unter dem Motto „Embracing a fluid future“. Ausgangspunkt der Strategie sei die komplexen Herausforderungen, die die Lebenswelt auf absehbare Zeit weiterhin beeinflussen werden – ökonomisch, sozial und politisch.

Mit diesen Herausforderungen sei ein enormer Möglichkeitsraum für Business Events verbunden, denn in einem vielschichtigen Umfeld bleiben sie eines der wichtigsten Instrumente zur Lösung komplexer Sachverhalte. Wesenskern der neuen GCB-Marketingstrategie sei daher ein sowohl antizyklischer und evidenzbasierter als auch fluider, in Szenarien denkender Zugang.

„Nur mit mehrdimensionalen Konzepten lassen sich auch in Zukunft wertvolle Marktanteile für den Tagungsstandort Deutschland sichern“, ist Matthias Schultze, Geschäftsführer des GCB, überzeugt. „Dabei gilt es, die Bedürfnisse der Kund:innen konsequent in den Mittelpunkt zu rücken – von Nachhaltigkeit über Sicherheit bis hin zum Wunsch nach authentischen, emotionalen Erlebnissen. In einem fluiden Umfeld differenzieren sich diese Bedürfnisse immer weiter aus. Wer darauf agil und mit einem individuell zugeschnittenen Leistungsangebot reagiert, bleibt nachhaltig im Kopf und positioniert sich an der Spitze eines dynamischen Wettbewerbs.“

Neue Gremien-Mitglieder

Die inhaltlich-strategische Weichenstellung für die Zukunft soll durch die Vertreter:innen in den GCB-Gremien unterstützt werden. Aufgrund des Ausscheidens von Carola Schröder (Intercongress) und Thomas Wüthrich (ehemals MCI Deutschland) aus privaten bzw. beruflichen Gründen wurden bei der Mitgliederversammlung 2022 zwei neue Vertreter:innen aus der Sparte „Eventagenturen/PCO/Verkehrsträger“ in den Verwaltungsrat gewählt. Das GCB und die Gremien-Kolleg:innen werden zusammen mit Larissa Steinbäcker (Proske) und Silke Weerts (MCI Deutschland) arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.