Personalie

Gina Herweg erweitert das Team von SGM Deutschland

Das Marketing-Team von SGM heißt Gina Herweg als neues Mitglied willkommen.

Gina Herweg(Bild: SGM)

Gina Herweg sammelte vor ihrer Zeit bei SGM Deutschland schon Erfahrungen im Event- und Merchandise-Bereich, kümmerte sich um Wareneinkauf, Logistik, Kundenberatung und Live-Verkauf und bekam so Zugang zur Event-Branche: „Die Arbeit und die Vielfältigkeit haben mir Spaß gemacht und ich bin auf die Veranstaltungsbranche aufmerksam geworden“, verrät Gina Herweg und ergänzt: „Für mich war schnell klar, dass ich in diesem Bereich arbeiten möchte.“

Anzeige

Ihr Bachelor-Abschluss in Eventmanagement & Entertainment fiel genau in die Zeit des zweiten Corona-Lockdowns im
Herbst 2020. „Während des Lockdowns hat niemand darüber nachgedacht neue Arbeitskräfte einzustellen“, sagt Gina Herweg und fährt fort: „Ende 2020 sprach mich mein Vater Michael Herweg (einer der Geschäftsführer von SGM Deutschland und Roxx) an und sagte, dass er Unterstützung im Marketing gebrauchen könnte. Da Marketing und Vertrieb auch Bestandteil des Studiums waren, haben wir im Januar 2021 ein 5-monatiges Traineeprogramm begonnen, an dessen Ende ich als Marketing- und Eventmanagerin übernommen wurde. Jetzt freue ich mich, in einem wunderbaren Team am Erfolg der beiden Marken mitzuwirken – und die Zusammenarbeit von Tochter und Vater funktioniert hervorragend.“

Der Einstieg ins SGM Deutschland-Team sei mit Herausforderungen für Gina Herweg verbunden gewesen, denn neben den Problemen, die die Lockdowns für die Event-Branche mit sich brachten, galt es auch, mit Roxx eine neue Marke zu etablieren. „Das hat mich besonders gereizt, den Einstieg von Roxx mit zu gestalten. Wir haben die Zeit der Lockdowns genutzt, um die Produkte noch besser zu machen und die Kampagnen zu entwickeln, die zum erfolgreichen Markteintritt beigetragen haben,“ sagt Gina Herweg. „Den Wachstumsprozess an vorderster Front begleiten zu dürfen, involviert zu sein und die vielen Aspekte beim Aufbau eines Unternehmens sehen zu dürfen, war unfassbar wertvoll für jemand noch unerfahrenen, der gerade frisch aus dem Studium kam und Businesspläne vorher nur von fiktiven Unternehmen in Vorlesungen gesehen hatte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.