„Wähl dich warm“

Hamburger Bürgerschaftswahl 2020: fischerAppelt und Philipp und Keuntje verantworten Kommunikation

Unter dem Motto „Wähl dich warm“ sollen die Hamburgerinnen und Hamburger für die kommende Bürgerschaftswahl begeistert werden. Zu zeigen, dass Wählen wichtig ist und sogar Spaß machen kann, ist künftig Aufgabe von fischerAppelt. Die Agenturgruppe konnte gemeinsam mit den neuen Kollegen von Philipp und Keuntje überzeugen und verantwortet die integrierte Kommunikation für die Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft am 23. Februar 2020.

Hartwig-Keuntje
Hartwig Keuntje, Kreativchef der fischerAppelt Gruppe (Bild: fischerAppelt)

„Ziel der Kampagne ist es, die Wahlbeteiligung zu erhöhen. Das mehrdimensionale Konzept von fischerAppelt mit einem klaren digitalen Schwerpunkt hat uns überzeugt“, sagt Carola Veit, Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft. „Es ist aufmerksamkeitsstark und spricht unterschiedliche Zielgruppen an. Darauf wird es in den kommenden Wochen ankommen.“

Anzeige

Demokratie schenkt uns viele Freiheiten, jeden Tag haben wir die Wahl. Die Kampagne greift Fragen und Entscheidungen aus dem Lebensalltag der Menschen unterhaltsam auf, um zu zeigen: Wählen gehört zur selbstverständlichen Routine und wirkt! „Die Kampagne funktioniert kanalübergreifend und jenseits von digitalen Bubbles. Von Altenwerder bis Wilhelmsburg sprechen wir alle Wahlberechtigen an – morgens beim Bäcker genauso wie abends beim letzten Blick aufs Smartphone“, erklärt Matthias Wesselmann, Vorstand von fischerAppelt.

Insgesamt werden im Kampagnenzeitraum über 100 verschiedene Motive in der ganzen Stadt zu sehen sein. Ganz nach dem Motto „Kommst du nicht zur Wahl, kommt die Wahl zu dir“ wird der Urnengang leicht gemacht und das Prinzip der Bürgerschaftswahl anschaulich erklärt. Im Januar 2020 startet die Kampagne: Analog wie digital, in den Außenbezirken sowie in der Innenstadt. Zudem wird mit Hamburger Unternehmen, Sportvereinen und Meinungsmachern kooperiert, die ihre Belegschaften und Communities ebenfalls zum Wählen motivieren.

„Über diesen Pitchgewinn freuen wir uns doppelt: erstens, weil wir mit dieser Kampagne die Demokratie und den Zusammenhalt der Gesellschaft fördern können. Und zweitens, weil wir schon so kurz nach dem Zusammengehen von fischerAppelt und PUK beweisen, dass die neue Konstellation sich gegen starke Konkurrenz durchsetzt“, so Hartwig Keuntje, Kreativchef der fischerAppelt-Gruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: