ISE 2019: Panasonic präsentiert langlebige Projektorenreihe mit Lampentechnologie

Panasonic Business führt eine neue Reihe von tragbaren und Short Throw Projektoren mit einer Lampenlebensdauer von bis zu 20.000 Stunden ein – ideal für den langfristigen Einsatz in Seminar- und Konferenzräumen.

(Bild: Panasonic)

Die TW371R Short Throw Serie verfügt über vier neue Modelle, die ein bis zu 80‘‘ großes Bild aus einer Entfernung von lediglich 75 cm (PT-TX430/TX340) bzw. 80 cm (PT-TW371R/TW370) abbilden können. Zudem bietet die Serie WXGA- und XGA-Auflösung sowie eine Helligkeit von 3.200 bis 3.800 Lumen. Durch die Short Throw Funktionalität werden potenzielle Schattenwürfe von Präsentatoren minimiert, was die Projektoren ideal für kleinere Besprechungsräume macht. Das Spitzenmodell PT-TW371R bietet außerdem interaktive Funktionen wie Lightpen und Whiteboard-Modus.

Anzeige

Panasonic präsentiert darüber hinaus auch eine neue tragbare Serie mit sechs Modellen, die alle mit einem 1,2fachen Zoomobjektiv ausgestattet sind – ideal für Projektionen unterwegs.

Die LB425-Serie reicht von 3.100 bis 4.100 Lumen und ist ebenfalls mit WXGA- und XGA-Auflösung erhältlich.

Die neuen Short Throw und tragbaren Projektoren bieten einen verbesserten Lampenwechselzyklus von bis zu 20.000 Betriebsstunden. Durch diese erhöhte Zuverlässigkeit der Geräte entstehen deutlich niedrigere Gesamtbetriebskosten. Die Lebensdauer eines Filters wurde ebenfalls auf 10.000 Stunden verlängert, was die Wartung je nach Nutzung auf alle fünf bis sieben Jahre reduziert. Die Projektoren arbeiten bei einer geringen Lautstärke von nur 30 dB und sorgen so für störungsfreie Meetings, Seminare und Unterrichtsstunden. Zudem bieten sie in einem kompakten Gehäuse ein hohes Kontrastverhältnis von 16.000:1. Die Daylight View Funktion sorgt auch in hell beleuchteten Räumen für optimale Helligkeit.

„In der Branche gibt es einen klaren Wechsel hin zur Lasertechnologie, jedoch macht es in einem Teilbereich des Marktes Sinn weiterhin auf kaum wahrnehmbare lampenbasierte Projektoren zu setzen”, sagt Eduard Gajdek, Field Marketing Manager DACH bei Panasonic. „Konferenz- und Seminarräume profitieren bei den neuen Modellen von der höheren Zuverlässigkeit mit bis zu 20.000 Stunden Lampenlebensdauer und der verbesserten Helligkeit. Man bekommt die Zuverlässigkeit eines Laserprojektors zu einem lampenbasierten Preis.”

Die Projektoren können im Hoch- und Querformat projizieren und verfügen über geometrische/perspektivische Korrekturmöglichkeiten für Projektionen auf gekrümmten/schrägen Flächen, die dem Anwender höchste Flexibilität bei der Anpassung des Bildes an unterschiedliche Umgebungen bietet.

Die Serie bietet neben einem Speichermedium und USB Display Funktionen auch verschiedene Schnittstellen (HDMI, VGA-Eingang x2, VGA-Ausgang). Das hohe Maß an Konnektivität erleichtert es Mitarbeitern und Schülern ihr eigenes Smart Device mitzubringen und Informationen auszutauschen.

Die TW371R- und LB425-Serien sind seit Dezember 2018 erhältlich.

Panasonic stellt auf der ISE vom 5. bis 8. Februar am gewohnten Messestand in Halle 1, Stand H20 im RAI, Amsterdam aus. Weitere Informationen zu Panasonic auf der ISE stehen hier bereit: business.panasonic.de/visuelle-systeme/ISE-2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: