Am 12. August 2022 ab 18 Uhr

IST Hochschule lädt zum Tag der offenen Tür ein

Am Freitag, dem 12. August 2022, findet an der IST-Hochschule für Management ab 18 Uhr zum ersten Mal seit der Corona-Pandemie ein „Tag der offenen Tür“ auf dem Campusgelände statt. Studieninteressierte sollen sich hier über Bachelor- und Masterstudiengänge sowie die entsprechenden Berufsfelder informieren können. Auch der neue MBA-Studiengang „Business Administration” werde vorgestellt.

IST-Hochschule für Management, Frontansicht
Die IST-Hochschule für Management (Bild: Bodo Beuchel / IST-Hochschule für Management)

An der IST-Hochschule können alle Bachelor- und Master-Studiengänge wahlweise in Voll- und Teilzeit oder als duale Variante absolviert werden. Alle drei Varianten sollen zudem flexible Wissensvermittlung bieten. Online-gestützt ermögliche das Studium eine weitestgehend individuelle Zeiteinteilung, so dass die Studierenden selbst entscheiden können, wann und wo sie lernen. „Ein duales Studium ist besonders für Berufseinsteiger interessant, die parallel zum Studium möglichst viel Praxiserfahrung sammeln und gleichzeitig Geld verdienen möchten“, erläutert Dr. Katrin Gessner-Ulrich, Präsidentin der IST-Hochschule für Management in Düsseldorf. „Bereits Berufstätige studieren bei uns einfach berufsbegleitend. Die Teilzeitvariante sowohl im Bachelor- als auch Master-Programm ist dafür ideal.“

Anzeige

Auch für diejenigen, die kein Abitur oder bisher keinen anderen Studienplatz bekommen haben, lohne sich ein Besuch am Freitag, den 12. August 2022. Denn an der IST-Hochschule gibt es keinen Numerus Clausus (NC) und ein Studium ist auch ohne Abitur möglich.

„Wer noch nicht weiß, was er studieren möchte, ist herzlich eingeladen, sich am ‚Tag der offenen Tür‘ bei uns inspirieren zu lassen“, so Dr. Gessner-Ulrich. „Unsere Bachelor-Studiengänge eröffnen unseren Absolventen den Berufseinstieg in Branchen, in denen gutausgebildete Mitarbeiter dringend gesucht werden. Wie zum Beispiel in der Hotellerie oder im Gesundheitsmanagement. Mit unserem neuen MBA-Studiengang richten wir uns hingegen an Beschäftigte, denen es für ihren nächsten Karriereschritt noch an BWL-Wissen mangelt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.