Eventjob-Plattform

Jobbörse: Eventcompanies.de bietet gezielte Suche und Auffindbarkeit

 

Allen Jobbörsen zum Trotz kann die Suche nach einem neuen Job in der Eventbranche mühsam sein. Um potenzielle Arbeitgeber zu finden, die eine interessante Jobperspektive bieten und sich auch noch im gewünschten oder angestammten Wohnort befinden, will eventcompanies.de nun einen neuen Weg gehen. „Jetzt gezielt finden“ und „Jetzt gezielt gefunden werden“ lautet das Credo, von dem Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen profitieren sollen.

Screenshot von eventcompanies.de
Screenshot
eventcompanies.de will die gezielte Suche und Auffindbarkeit für Arbeitgeber und Arbeitnehmer aus der Eventbranche bieten.

Dem Portal eventcompanies.de soll der Gedanke des schnellen Suchens und Findens zugrunde liegen, anonym, ohne jedwede Registrierung. Vergleichbar mit dem Prinzip eines Nachschlagewerkes gibt der Jobsuchende lediglich den für ihn relevanten Tätigkeitsbereich in der Eventbranche wie „Agentur“, „Bau“, „Location“, „Services“ oder Technik“ und den favorisierten Arbeitsort ein – und soll eine umfassende Übersicht der Kontaktdaten sämtlicher im angegebenen Ort und dessen Umfeld vertretenen Unternehmen erhalten.

Das Informationstool zu Arbeitgebern der Eventbranche, das mehrere tausend Kontaktdaten bieten soll, soll auch den Unternehmen über den kostenlosen Basiseintrag hinaus zahlreiche Vorteile liefern. Gestaffelte Leistungspakete (von 19 bis 39 Euro pro Monat) sollen eine über die reinen Kontaktdaten wie Anschrift und Telefonnummer hinausgehende Unternehmenspräsentation ermöglichen. Firmenlogo, der Link zur Homepage des Unternehmens und der Karriereseite sind einige der möglichen Features und sollen einen professionellen Firmenauftritt ohne Pflegeaufwand ermöglichen.

Die Plattform eventcompanies.de will damit eine win-win-Situation garantieren: Jobsuchende sollen im „Who is Who“ der Eventbranche gezielt nach relevanten Branchenkategorien und Standorten fündig  werden– und gleichzeitig sollen zahlreiche Arbeitgeber der deutschen Eventbranche in dem variable Präsentationsformen bietenden „Nachschlagewerk“ vertreten sein.

Das könnte Sie auch interessieren: