Wiedereröffnung

lemonpie wird neuer Caterer des Pardo’s im K21

Am 8. Oktober feiert das Pardo’s im Düsseldorfer K21 seine Wiedereröffnung. Neuer Caterer ist lemonpie Eventcatering, der als langjähriger Partner der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen jetzt auch die im Museum angebundene Bar mit neuem kulinarischen Konzept betreibt.

Pardo’s im K21 Innen(Bild: Sebastian Drüen)

So finden Gäste auf der umfangreichen All-day-long-Karte belegte Brote mit zum Beispiel Rote Bete, gerösteten Kichererbsen, Hummus, Prosciutto, Ricotta-Senf-Kaviar oder Cashewcreme, außerdem verschiedene Bowls, Flammkuchen und auch echte Klassiker, wie die beliebte Currywurst. Zum Nachmittag locken hausgemachte Kuchen und Torten mit allerlei Kaffeespezialitäten. Im Angebot sind zudem Weine und Cocktails. Alles kann bei guten Wetter auch auf der Terrasse verköstigt werden. Die Öffnungszeiten der Tagesgastronomie sind angelehnt an das K21, nämlich dienstags bis freitags von 10:00 bis 18:00 Uhr und samstags und sonntags von 11:00 bis 18:00 Uhr.

Anzeige

Nach 18 Uhr steht das Pardo’s exklusiv für privates Dining, kleinere Events, Hochzeiten, Weihnachtsfeiern oder auch Partys mit bis zu 150 Personen zur Verfügung. lemonpie bietet auch hier kreative und thematisch maßgeschneiderte Catering-Konzepten an.

Pardo’s im K21(Bild: Sebastian Drüen)

2002 von dem kubanisch-amerikanischen Künstler Jorge Pardo als Installation gestaltet, ist die Bar am Kaiserteich nicht nur Gastronomie, sondern gleichzeitig Kunstwerk und Lifestyle. Ihr umgebendes historisches Ständehaus war von 1880 bis in die 1930er Jahre Parlamentsgebäude der preußischen Rheinlande und diente von 1949 bis 1988 dem Landtag als Tagungsort. Heute beherbergt es die Abteilung Zeitgenössische Kunst der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.