Azubis für die Veranstaltungswirtschaft

Neue Nachwuchs-Allianz gegründet

Die Nachwuchs-Allianz, ein Zusammenschluss initiiert vom Studieninstitut für Kommunikation, soll die Attraktivität des Berufsbilds der Veranstaltungskaufleute in den Fokus nehmen. Der Fachkräftemangel habe die Veranstaltungsbranche fest im Griff, viele Betriebe würden händeringend nach Bewerber:innen suchen. Darunter würden nicht nur die Unternehmen selbst leiden, sondern auch das vielfältige und spannende Berufsbild der Veranstaltungskaufleute, erklärt das Studieninstitut in einer aktuellen Meldung.

Studieninstitut für Kommunikation(Bild: Studieninstitut für Kommunikation)

Das Studieninstitut für Kommunikation und einige seiner Bildungspartner aus der Veranstaltungswirtschaft hätten den Ernst der Lage erkannt und würden nicht länger abwarten wollen – im Gegenteil: Nachwuchskräfte sollen wieder für die Branche aktiviert und zielgerichtet an und in die Veranstaltungswirtschaft geführt werden. Ergänzt würden diese Bemühungen durch die Aufnahme moderner und zeitgemäßer Inhalte – nicht nur die Digitalisierung betreffend.

Anzeige

Im Zusammenschluss Nachwuchs-Allianz: Azubis für die Veranstaltungswirtschaft tauschen sich die teilnehmenden Unternehmen und das Studieninstitut regelmäßig über Inhalte, Marktentwicklungen und Vermarktungsansätze aus und sammeln Ideen und Inspirationen für neue Recruiting-Ansätze bzw. kooperieren bei der Suche nach Bewerber:innen. Vor diesem Hintergrund verstehen die Beteiligten den Fachkräftemangel auch als Chance zur Modernisierung der Recruiting-Prozesse und möchten deshalb auch neue Wege bei der Zielgruppenansprache gehen.

Der Initiative haben sich bisher folgende Betriebe angeschlossen:

  • Congress Support International GmbH
  • Die Favoriten Gesellschaft für Markenerlebnisse mbH
  • imagency GmbH
  • Interplan Congress Meeting & Event Management AG
  • Mattfeldt & Sänger Marketing und Messe AG
  • Party Rent Kassel Heiser & Röthling GmbH
  • Peppermint Event GmbH
  • TAS Emotional Marketing GmbH

Die Nachwuchs-Allianz ist offen für weitere Betriebe, die noch Teil dieser Initiative werden möchten. Interessierte können sich per E-Mail an dageilen@studieninstitut.de wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.