Intercom-System

NFL Draft nutzt RTS-Intercom bei Live-Übertragung

Der NFL Draft 2022 hat zum ersten Mal in Las Vegas stattgefunden und ist live von NFL Network und ESPN übertragen worden. AY Productions ist für die Entwicklung und Implementierung des Intercom-Systems zuständig gewesen.

RTS Mike_Gilman(Bild: RTS)

Eigentümer Aaron Young entwarf das Intercom-System, das auf einem RTS Adam-Frame mit „etwa 100“ RVON-Kanälen für den Langstreckentransport basierte. „Unser Backbone ist in Dante aufgebaut, sowohl auf der Intercom- als auch auf der Audioseite“, erklärt Young. „Wir haben drei OMI-64-Karten im Adam-Frame eingesetzt, was uns Redundanz über Hydra und Dante ermöglicht. Außerdem haben wir viele RTS Digital Beltpacks eingesetzt, die wir wegen ihrer Kanaldichte lieben, sowie etwa 30 KP-5032 Keypanels.“

Anzeige

AY Productions habe ein Team von Kommunikationsspezialisten für die Veranstaltung zusammengestellt. Ein Mitglied war Michael Gilman, CTO von Gilman Technologies, ein Intercom-Spezialist, dessen Hauptaufgaben sich auf die Programmierung und Verteilung von Kommunikationsressourcen nach Bedarf konzentrierten.

„Technisch gesehen haben wir alle im Kommunikationsteam für NFL Network als Host gearbeitet, aber Aaron Young war derjenige, der das System entworfen und die Gruppe zusammengestellt hat“, erklärt Gilman. „Da wir mit mehreren Produktionsfahrzeugen und Netzwerken gearbeitet haben, konnten wir dank der Flexibilität von Adam Frames alles zu einem nahtlosen System zusammenfügen […].“

Da die Intercoms für alle anderen Bereiche der Produktion von entscheidender Bedeutung gewesen seien, habe das Kommunikationsteam mit dem Encore-Ü-Wagen von Gamecreek Video gearbeitet und mit der Vorbereitung der Ausrüstung begonnen. „Wir beginnen damit, die Adam-Frames zu öffnen und die benötigten Karten zu installieren“, sagt Mike Gilman. „Alles wird entsprechend dem Plan beschriftet. Wir konfigurieren alles, schalten es ein und testen es, bevor es an anderer Stelle vor Ort installiert wird. Dann nehmen wir die Feinabstimmung der Programmierung vor, während die Sendung zusammengestellt wird.“

Für den Entwurf gab es vier Produktionskontrollräume, einen in Las Vegas und drei an anderen Standorten. Das primäre On-Air-Set wurde im Bellagio errichtet. Darüber hinaus gab es mehrere weitere Sendeplätze und Ansagerpositionen sowie Spezialkameras wie Kräne und Blimps. Da jeder Kontrollraum mit jeder Anlage kommunizieren musste, habe die Herausforderung bei der Kommunikation darin bestanden, sicherzustellen, dass jeder zur richtigen Zeit mit den richtigen Personen sprach.

Zusammen mit Aaron Young, Niraj Patel und Jeff Barwise aus dem Kommunikationsteam sei Mike Gilman damit beauftragt gewesen, das System so zu programmieren, dass es jedes mögliche Routing-Szenario abdeckt, während Marc Kennedy die Rolle des drahtlosen Kommunikationsspezialisten am Set übernommen habe. Während der gesamten dreitägigen Veranstaltung konzentrierte sich das Team von AY Productions darauf, dass alle Beteiligten miteinander kommunizieren konnten.

„Wir nennen das Fireman Duty“, sagt Gilman. „Im Wesentlichen geht es darum, die Regisseure, Produzenten und Kamerakanäle zu überwachen, um mit ihren Anforderungen Schritt zu halten. Das meiste davon wird im Voraus koordiniert, aber das ist Live-TV. Es steht viel auf dem Spiel, und es kann hektisch werden. Wir verfolgen vielleicht ein halbes Dutzend Gespräche, um die Anfragen aller Beteiligten schnell zu erfüllen, hoffentlich innerhalb weniger Sekunden. Zu diesem Zweck haben wir eine Reihe von drei oder vier RTS-Tastenfeldern programmiert, um jede mögliche Anfrage zu bearbeiten.“

Gilman merkt an, dass RTS Adams Matrix Frames, aufgrund ihrer Kernfunktionalität, ihrer Zuverlässigkeit und Modularität, das Standard-Intercom-Backbone für Broadcast-Events seien. „Der ADAM-Frame wird bei großen Sportveranstaltungen mit Abstand am häufigsten verwendet“, stellt er fest. „Seine Modularität ermöglicht es uns, Änderungen schnell vorzunehmen, Stabilität und Redundanz zu gewährleisten und das System nach der Veranstaltung schnell wieder in seinen ursprünglichen Zustand zu versetzen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.