Repräsentative Gewächshäuser

PBI Event Architecture ist Teil der Hochzeitskomödie “Das Leben ist ein Fest”

PBI Event Architecture ist mit seinen Zeltsonderbauten Teil der Hochzeitskomödie “Das Leben ist ein Fest”. Das belgische Unternehmen ist spezialisiert auf die Installation und Vermietung von Orangerien. Für diese Produktion wurde eigens ein Unterbaugerüst in den Teich gebaut. Auf der dadurch entstandenen Plattform wurde eine rund 200 m² große Orangerie mit zweistufigem, transparentem Dach errichtet. Über eine Brücke erreichen die Gäste die Hochzeitslocation.

PBI Event Architecture in der Hochzeitskomödie "Das Leben ist ein Fest"
(Bild: Thibault GRABHERR 2017 QUAD+TEN / TEN FILMS / GAUMONT / TF1 FILMS PRODUCTION / PANACHE PRODUCTIONS / LA COMPAGNIE CINEMATOGRAPHIQUE)

PBI Event Architecture installiert und vermietet Orangerien für Events in ganz Europa. Eventplaner, Firmen und Privatpersonen buchen die mobile Eventlocation für Hochzeiten, Geburtstage, Jubiläen, Weihnachtsfeiern und weitere gelungene Anlässe. Wer sich jetzt einmal fast real in einer der beeindruckenden Orangerien bewegen und dabei Einblicke in die Arbeit eines Hochzeitsplaners erhalten möchte, sollte die die witzige Hochzeitskomödie ab 1.2.2018 im Kino genießen!

Hochzeitskomödie: Das Leben ist ein Fest 

Das Leben ist ein Fest: In der französischen Komödie gerät eine bis ins kleinste Detail organisierte Hochzeitsfeier zum Chaos.
Heute ist Pierres und Helenas großer Tag: Ihre Trauung findet in einem prächtigen Schlosspark vor den Toren von Paris statt. Wie immer hat Max – passionierter Hochzeitsplaner – alles organisiert und bis ins kleinste Detail durchgeplant. Das Zelt steht, Service-Personal, Köche und Tellerwäscher sind rekrutiert, der Fotograf gebucht, die Band inklusive Sänger verpflichtet, Blumenarrangements bestellt: Alles wäre bereit für das perfekte Hochzeitsfest. Doch als plötzlich der erste Kellner wegen Übelkeit ausfällt, nimmt das Chaos seinen Lauf und bringt den eng getimten Ablaufplan endgültig durcheinander …

Regie: Eric Toledano, Olivier Nakache
Mit: Jean-Pierre Bacri, Gilles Lellouche, Eye Haidara, Jean-Paul Rouve, Benjamin Lavernhe, Suzanne Clement

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: