3. bis 6. November 2021

Planungen zur Tonmeistertagung 2021 gehen in die Hochphase

Für die Tonmeistertagung 2021 vom 3. bis 6. November 2021 haben sich laut Veranstalterinnen bisher über 100 Marken von mehr als 60 Austeller:innen angekündigt. 

Logo Tonmeistertagung(Bild: Bildungswerk des Verbandes Deutscher Tonmeister)

Das sei allerdings nur eine aktuelle Momentaufnahme, denn coronabedingt seien noch einige mögliche Aussteller zurückhaltend mit ihrer Entscheidung. Neue Anfragen erreichten das Planungsteam momentan täglich.

Anzeige

Kongress und Ausstellung

Die Tonmeistertagung ist laut Pressemitteilung der älteste Kongress mit Ausstellung dieser Branche und findet bereits zum 31. Mal in Folge statt.
Die TMT sei durch die Kombination verschiedener Formate einzigartig: Sie biete neben dem klassischen Messeerlebnis eben auch die Möglichkeit zur fachlichen Weiterbildung und zum wissenschaftlichen Austausch.

Es sei diese Kombination aus Fachvorträgen im Kongressbereich, wie auch die Anwesenheit Lieferanten des erforderlichen, technischen Equipments, die im Ausstellungsbereich den Besucher:innen einen Überblick über den Stand der Dinge ermöglicht. Von der Wissenschaft und deren Forschungsergebnissen bis zum fertigen Anwendungsprodukt sei alles umfänglich vorhanden.

Das gesamte Soft- und Hardwaresortiment vom Studiomischpult über Kopfhörer, Monitore und Mikrophone, Software, IP basierte Lösungen, bis hin zur technischen Ausrüstung aktueller Bühnentechnik soll präsentiert werden. „Hands On“ sei hier ein Vorteil gegenüber virtueller Formate

Das „Show Only Ticket“

Man möchte aber auch denen Rechnung tragen, die als technisch interessierte Anwender, Einkäufer oder Ausrüster, ausschließlich den Ausstellungsbereich mit den Firmenpräsentationen und deren Produktangebote besuchen wollen, weshalb sie möglicherweise auf den Erwerb des Kongress-Tickets verzichten möchten.

Mit dem „Show-only“ Tagesticket für 20,00 € kann alternativ der gesamte Ausstellungsbereich für Gespräche und weitere Informationen genutzt werden.

Kongressprogramm

Das Kongressprogramm soll in Kürze bekanntgegeben werden. Dabei soll das Thema „Immersive Audio“ einen wichtigen Fokus im Kongressprogramm einnehmen. „Immersive Audio“ erweitert den Blick von der Aufnahme und Wiedergabe, also Mikrofon-Arrays, Mehrkanalsystemen, Binaural und Headtracking, bis hin zu Anwendungen wie MPEG-H-Streaming und Game Sound.

Beschallung und System-Design für Konzert und Installation sei dabei, ebenso wie Aufnahmetechnik, Theater- und Filmton, „Soundscapes“ und Sound Design.

Firmenvortragsprogramm auf der Technology Stage

Auf einer für alle Besucher offenen Bühne werden in einem halbstündigen Abstand von Firmenvertretern Vorträge gehalten. Hier haben die Aussteller die Gelegenheit, technische Zusammenhänge und Neuentwicklungen vorzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.