RK Light & Sound investiert in L-Acoustics Kara

Ralph Kirchbeck und Christian Stadler
Ralph Kirchbeck und Christian Stadler beim Irschenberg Festival (Bild: RK Light & Sound)

RK Light & Sound aus der Nähe von Rosenheim entschied sich kürzlich in L-Acoustics Kara zu investieren. Kara als eines der Standardsysteme im 8″-Line-Array-Markt ist vielseitig einsetzbar und im Markt bei Technikern und Verleihern akzeptiert. Das kompakte und leichte Line-Source-Element ist dezent in seiner Erscheinung und die Klarheit und Präzision bei Musik und Sprachwiedergabe ermöglicht ein einfaches Arbeiten, auch in schwierigen Beschallungssituationen.

„Ich bin froh, dass ich in allen zukünftigen Jobs mit weniger Diskussionen rechnen kann, da L-Acoustics auf fast jedem technischen Rider akzeptiert wird“, so Ralph Kirchbeck, Geschäftsführer bei RK Light & Sound. „Die akustische Wiedergabe hatte mich im Vergleich überzeugt und ich bin nun gespannt auf die Reaktionen der Kunden bei den ersten Einsätzen“, so Kirchbeck weiter.

Den ersten Einsatz hatte RK Light & Sound bereits beim Irschenberg Festival im Juni. Künstler wie Max Mutzke, Culcha Candela und Christina Stürmer traten dort in einem Zelt auf dem Gelände der Dinzler Kaffeerösterei Gelände auf. Die Techniker waren mit der Kara und der akustischen Wiedergabe hoch zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: