Geschäftsbericht

Samsung Electronics veröffentlicht Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2018

Das Unternehmen erzielte einen konsolidierten Quartalsumsatz von 58,48 Billionen Won. Das sind 4 Prozent weniger als im Vorjahr. Das operative Ergebnis fällt mit 14,87 Billionen Won hingegen 6 Prozent höher aus als im Jahr zuvor. 

Der Samsung Cinema Screen ist die weltweit erste Display-Lösung für die Kino-Branche und wird aktuell gemäß den DCI Richtlinen zertifiziert.
Der Samsung Cinema Screen ist die weltweit erste Display-Lösung für die Kino-Branche und wird aktuell gemäß den DCI Richtlinen zertifiziert.

Im zweiten Quartal ging der Umsatz trotz der stabilen Nachfrage nach Speicherchips aufgrund des schwächeren Absatzes von Smartphones und Display-Panels zurück. Zum höheren operativen Ergebnis trug die anhaltende Stärke des Speichergeschäfts bei. Der Jahresüberschuss hat sich gegenüber dem Vorjahr aufgrund höherer Ertragsteuern kaum verändert.

Sowohl Umsatz als auch operatives Ergebnis gingen gegenüber dem Vorquartal zurück. Der koreanische Won schwächte sich gegenüber dem US-Dollar ab, stieg aber gegenüber dem Euro und einigen anderen wichtigen Währungen. Dadurch fiel das operative Quartalsergebnis im Vergleich zum Vorquartal um netto 400 Milliarden Won geringer aus.

Nach Geschäftsbereichen erzielte das Halbleitergeschäft erneut ein starkes Ergebnis, das durch die Nachfrage nach DRAM-Chips für Rechenzentren und NAND-Flash-Speicher für Hochleistungsspeicher vor dem Hintergrund einer Abschwächung der NAND-Preise getrieben wurde. Samsung festigte seine Position durch die Konzentration auf Value-added-Produkte, darunter Server-DRAM mit 64 GB und höherer Speicherdichte auf Basis der 1X-Nanometer-Technologie und NAND-Mobilspeicher mit 128 GB und mehr Kapazität.

Im Display-Geschäft verzeichnete das Unternehmen im zweiten Quartal eine schwache Nachfrage nach flexiblen OLED-Panels, während die Lieferzahlen und die Preise für LCD-Panels ebenfalls zurückgingen.

Vor dem Hintergrund des stagnierenden High-End-Smartphone-Marktes verzeichnete der Geschäftsbereich IT & Mobile Communications sowohl im Vergleich zum Vorjahr als auch im Quartalsvergleich aufgrund schwacher Verkäufe des Galaxy S9 einen Ergebnisrückgang. Das Netzgeschäft verzeichnete jedoch getrieben durch Investitionen in LTE-Netzwerke wichtiger globaler Kunden ein solides Wachstum.

Vor dem Hintergrund des Fußballsommers 2018 stiegen die Verkäufe von Premium-TVs wie den QLED-Modellen und steigerten den Gewinn des Geschäftsbereichs Unterhaltungselektronik, obwohl der Geschäftsbereich Digital Appliances aufgrund der schwachen Nachfrage nach Klimaanlagen einen Ergebnisrückgang verzeichnete.

Mit Blick auf die Zukunft erwartet Samsung eine dauerhaft positive Lage im Speichermarkt und eine wachsende Nachfrage nach flexiblen OLED-Panels, die das Ergebnis in der zweiten Jahreshälfte steigern werden.

Die Aussichten für das Speicherchip-Geschäft bleiben dank der Nachfrage nach Server- und PC-Speicher sowie der Markteinführung vieler neuer mobiler Produkte gut. Samsung wird die Nachfrage nach differenzierten Produkten wie High-Density-Serverspeicher und High-Bandwidth-Speicher proaktiv bedienen. Darüber hinaus wird das Unternehmen seine Technologieführerschaft durch die Erhöhung des Anteils von Produkten der 10-Nanometer-Klasse und den Ausbau der Massenproduktion von V-NAND der fünften Generation stärken.

Die Geschäftsbereiche System LSI und Foundry werden von der höheren Nachfrage nach mobilen Anwendungsprozessoren und Bildsensoren profitieren. Die Lieferungen von flexiblen OLEDs werden voraussichtlich zunehmen, auch wenn sich der Wettbewerb gegenüber starren Produkten verstärkt.

Die Situation auf dem Mobilfunkmarkt dürfte vor dem Hintergrund des Preiswettbewerbs und der Einführung neuer Produkte auch im zweiten Halbjahr eine Herausforderung bleiben. Samsung wird durch die frühe Einführung des Galaxy Note und wettbewerbsfähiger Mid- und Low-End-Modelle mit neuen Funktionen reagieren. Das Ergebnis im TV-Geschäft wird sich voraussichtlich weiter verbessern, da Samsung den Absatz neuer innovativer Premium-Modelle wie QLED und 8K TVs ausweiten wird.

Mittel- und langfristig erwartet Samsung durch den anhaltenden Wandel in der Branche neue Chancen im Komponentengeschäft. Zentrale Themen sind dabei das Internet der Dinge (IoT), künstliche Intelligenz (KI) und 5G-Technologien. Ebenso werden die Endgerät-Geschäftsbereiche von der Einführung neuer Formfaktoren und innovativer Technologien profitieren, die mit der wachsenden Nachfrage nach vernetzten Geräten einhergehen wird.

Im Komponentengeschäft wird Samsung auf seine hochentwickelte Halbleitertechnologie setzen, um von der neuen Nachfrage nach Chipsätzen für Automobil- und KI-Anwendungen zu profitieren. Das Unternehmen wird seine Stärke im Bereich der OLED-Panels nutzen, um neue Anwendungsbereiche in der IT- und Automobilindustrie zu erschließen.

Im zweiten Quartal investierte das Unternehmen 8,0 Billionen Won, davon 6,1 Billionen Won für das Halbleitergeschäft und 1,1 Billionen Won für das Display-Geschäft. Die Gesamtausgaben im ersten Halbjahr 2018 belaufen sich damit auf 16,6 Billionen Won.

Tabelle Samsung

Halbleiterindustrie mit anhaltend starker Nachfrage im zweiten Halbjahr

Das Halbleitergeschäft erzielte einen Konzernumsatz von 21,99 Billionen Won und ein operatives Ergebnis von 11,61 Billionen Won. Das Speichergeschäft erzielte trotz schwacher Saisonalität gute Ergebnisse, da die Gesamtnachfrage getrieben von Rechenzentrum-Servern solide war.

Im Bereich NAND blieb die Nachfrage aufgrund des anhaltenden Trends zu höherer Speicherdichte bei Smartphones und der steigenden Nachfrage nach Server-SSD aufgrund des starken Ausbaus der Cloud-Infrastrukturen robust. Samsung erzielte ein solides Ergebnis, indem es auf die Einführung neuer mobiler Geräte und die Nachfrage nach Produkten mit hoher Speicherdichte reagierte. Das Unternehmen konzentrierte sich zudem auf wertsteigernde SSDs mit hoher Speicherdichte für Server.

Bei DRAM blieb die Servernachfrage aufgrund der anhaltenden Verlagerung auf Produkte mit hoher Speicherdichte und des Ausbaus von Rechenzentrumsinfrastruktur hoch. Die PC-Nachfrage blieb, getrieben durch die steigende Nachfrage großer OEMs, robust, während die starke Nachfrage nach Spielen dem Grafiksegment zugutekam. Im Mobilfunkmarkt setzte sich der Anstieg der Speicherkapazität pro Gerät trotz der Bedenken über eine Verlangsamung des Smartphone-Wachstums fort.

Für die zweite Jahreshälfte rechnet Samsung mit einer Einführung von SSD in weiteren Bereichen und damit, dass in allen Produktsegmenten mehr High-Density-Speicherprodukte genutzt werden. Im Server-Bereich wird eine anhaltend starke Nachfrage nach SSD für Rechenzentren prognostiziert, während im Enterprise-Bereich mehr und mehr Server-SSDs mit hoher Speicherdichte über 8 TB eingesetzt werden.

Im Mobile-Bereich dürfte die Nachfrage nach High-Density-Speicher für neue Smartphones und High-End-Modelle weiterhin robust bleiben. Samsung wird das Angebot an Server-SSDs erhöhen und auf die Nachfrage nach Speicherlösungen mit hoher Speicherdichte in Abhängigkeit der Entwicklung von 64-Schicht-3D-NAND-Produkten sowie der Situation von High-Density-Lösungen reagieren.

Für das zweite Halbjahr wird weiterhin eine starke Nachfrage aus allen Anwendungsbereichen erwartet. Bei den Servern wird ein anhaltendes Nachfragewachstum prognostiziert, da die Nachfrage nach Rechenzentren in den USA sowie in China zunimmt.

Neben neuen Flaggschiff-Smartphones wird auch die Speicherkapazität bei Mid-Range-Modellen zunehmen, da auch diese häufig schon mobile Spiele mit hohen Hardware-Anforderungen, On-Device-KI und Dual-Kamera-Funktionen unterstützen. Darüber hinaus wird die PC-Nachfrage durch Verkäufe zum Wiederbeginn der Schulzeit getrieben, während die Grafiknachfrage durch mehre neue Spielekonsolen angekurbelt wird. Samsung wird sich auf die Stärkung der Produktwettbewerbsfähigkeit durch den kontinuierlichen Ausbau der Technologiemigration der 10-Nanometer-Klasse und die Ausweitung des Vertriebs von Value-added-Produkten, wie z. B. Server-DRAM mit hoher Speicherdichte, HBM2 und LPDDR4X, konzentrieren.

Mittel- bis langfristig wird sich der Trend zu leistungsfähigeren Servern mit immer höherer Speicherdichte für Rechenzentren aufgrund des Ausbaus von KI-Diensten, die auf maschinellem Lernen und dem Einsatz von In-Memory-Datenbanken basieren, fortsetzen. Auch im Mobilfunkbereich wird sich das Nachfragewachstum fortsetzen, da der Bedarf an leistungsstarken Geräten mit der Zunahme von Inhalten mit hohen Hardware-Anforderungen zunimmt. Samsung wird die Marktbedingungen sowie die Angebots- und Nachfragebedingungen der einzelnen Segmente genau beobachten, um mit branchenführender Technologie mittel- bis langfristig nachhaltige Erträge zu erzielen.

Im Geschäftsbereich System LSI ging das Gesamtergebnis aufgrund der schwächeren Nachfrage nach mobilen Anwendungsprozessoren und DDIs zurück, während die Nachfrage nach Bildsensoren aufgrund der höheren Marktannahme von Dualkameras chinesischer Smartphone-Hersteller weiter zunahm. Im dritten Quartal wird ein Ergebnisanstieg bei der Nachfrage nach Bildsensoren und DDIs bei starker Saisonalität für Smartphones erwartet.

Für das zweite Halbjahr wird eine Verbesserung des Gesamtergebnisses gegenüber dem ersten Halbjahr erwartet. Dazu trägt vor allem eine starke Nachfrage nach OLED-DDIs und hochauflösenden Bildsensoren bei. Darüber hinaus plant Samsung, seine Kundenbasis für mobile Anwendungsprozessoren aus China zu diversifizieren und Chips für den Einsatz in Automobil- und IoT-Anwendungen zu entwickeln. Mittel- bis langfristig wird sich das Unternehmen auf die Entwicklung von Chipsätzen für 5G, Mehrfachkameras und Display-Panels konzentrieren, um ein höheres Wachstum im Vergleich zum Markt zu erzielen.

Im Halbleitergeschäft stieg das Gesamtergebnis aufgrund der starken Nachfrage nach High Performance Computing (HPC)-Chipsätzen, mobilen Anwendungsprozessoren und Bildsensoren weiter an. Darüber hinaus hat das Unternehmen durch die Akquisition von Aufträgen für 8-Zoll-Spezialprodukte die Basis für eine stabile Ertragslage geschaffen. Für das zweite Halbjahr wird aufgrund der höheren Nachfrage nach mobilen Anwendungsprozessoren und Bildsensoren ein solides Ergebnis erwartet. Zudem wird Samsung mit dem Start der 8-Nanometer-Massenproduktion und der EUV-basierten 7-Nanometer-Testproduktion seine Technologieführerschaft stärken.

Das Unternehmen erwartet für 2018 einen Umsatz von über 10 Milliarden USD gegenüber 9,8 USD Milliarden im Jahr 2017 und damit einen starken zweiten Platz im Halbleitermarkt.

 

Display durch flexible OLEDs in der zweiten Jahreshälfte auf Erholungskurs

Das Display-Panel-Geschäft erzielte einen Konzernumsatz von 5,67 Billionen Won und ein operatives Ergebnis von 0,14 Billionen Won.

Im Bereich OLED ging das Ergebnis trotz verbesserter Werksauslastung für feste Produkte zurück, da die Nachfrage von Großkunden nach flexiblen Panels nach wie vor gering blieb. Auch das Ergebnis Im Bereich LCD ging im Vergleich zum Vorquartal zurück, da die Auslieferungen und der durchschnittliche Panelpreis ihren Abwärtstrend fortsetzten.

Mit Blick auf das zweite Halbjahr wird erwartet, dass sich die OLED-Umsätze aufgrund der wieder anziehenden Nachfrage nach flexiblen Displays erholen werden. Samsung strebt eine Steigerung des Marktanteils durch aktive Kundenansprache bei gleichzeitiger Steigerung der technologischen und preislichen Wettbewerbsfähigkeit an. Das Unternehmen wird mehr value-added Funktionen in die Panels integrieren und seine Kompetenzen in neuen Anwendungen wie Faltdisplays stärken, um so neue Wachstumstreiber zu erschließen.

Für den LCD-Bereich erwartet Samsung in der zweiten Jahreshälfte eine steigende Nachfrage nach Premium-TV-Panels, die in hochauflösenden und extrem großen Modellen eingesetzt werden. Der verschärfte Wettbewerb und die Kapazitätserweiterung der Branche werden Ergebnisverbesserungen voraussichtlich einschränken. Dennoch wird das Unternehmen sich weiterhin auf Gewinne durch differenzierte High-End-Produkte wie Quantum Dot und TV-Panels mit 8K-Auflösung konzentrieren.

 

Mobile verzeichnet schleppende Verkäufe, Netzwerk-Geschäft wächst dank LTE-Ausbau

Der Geschäftsbereich IT & Mobile Communications erzielte einen Konzernumsatz von 24,0 Billionen Won und ein operatives Ergebnis von 2,67 Billionen Won.

Vor dem Hintergrund des schleppenden Premium-Smartphone-Marktes und des sich verschärfenden Wettbewerbs gingen die Smartphone-Lieferungen und -Umsätze von Samsung aufgrund der schwachen Verkäufe von Galaxy S9 und S9+ sowie des Auslaufens älterer Low-End-Modelle zurück.

Das Unternehmen verzeichnete aufgrund höherer Marketingaufwendungen einen Rückgang des operativen Quartalsergebnisses. In der Zwischenzeit verzeichnete das Netzwerkgeschäft ein gesundes Umsatzwachstum, da wichtige Carrier-Partner in Übersee verstärkt in den Ausbau von LTE investierten.

Die Nachfrage nach Smartphones und Tablets wird in der zweiten Jahreshälfte steigen, da der Markt in eine Phase starker Saisonalität eintritt. Gleichzeitig wird sich der Wettbewerb aufgrund der Einführung neuer Smartphone-Modelle verschärfen. Als Reaktion darauf wird Samsung versuchen, den Umsatz durch die früher als übliche Einführung eines neuen Galaxy Note zu steigern, das eine außergewöhnliche Leistung zu einem vernünftigen Preis bietet. Darüber hinaus plant Samsung, die preisliche Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und verschiedene High-End-Technologien in Massenmarktmodelle zu übernehmen.

Mit Blick auf die Zukunft wird das Unternehmen die Wettbewerbsfähigkeit seiner Produkte durch den Einsatz modernster Technologien und neuer Formfaktoren sowie durch die Übernahme der Marktführerschaft bei 5G weiter stärken. Auf Basis des sich kontinuierlich weiterentwickelnden Bixby-Ökosystems, das Smartphones, Fernseher, Kühlschränke und andere IoT-Geräte verbindet, will Samsung seinen Kunden ein personalisiertes Nutzererlebnis bieten und Synergien mit anderen Diensten wie Samsung Pay schaffen.

Im Bereich Netzwerke wird das Unternehmen seine wichtigsten Partner mit 5G-Netzwerklösungen beliefern und weiter investieren, um weltweit führend bei Netzwerklösungen der nächsten Generation zu werden.

 

Consumer Electronics Division hält Marktführerschaft im Premium-Segment

Der Geschäftsbereich Unterhaltungselektronik einschließlich der Geschäftsbereiche Visual Display und Digital Appliances erzielte im zweiten Quartal einen Konzernumsatz von 10,4 Billionen Won und ein operatives Ergebnis von 0,51 Billionen Won.

Der gesamte TV-Markt verzeichnete im Vergleich zum Vorjahr aufgrund des Fußballsommers 2018 als TV-Großereignis einen Nachfrage- und Umsatzanstieg. Samsung verzeichnete im TV-Geschäft aufgrund des starken Absatzes seiner Premiumprodukte, darunter QLED- und Großbildfernseher, einen deutlichen Ergebnisanstieg.

Nach einer erfolgreichen Neustrukturierung der Produktpalette führte Samsung das Wachstum des Premium-TV-Marktes an und gewann mehr als 50 Prozent Marktanteil im Segment der Ultra-Großbildschirme ab 75 Zoll.

Im Geschäftsbereich Digital Appliances ging der Gesamtmarkt vor allem aufgrund der Instabilität in den Schwellenländern zurück, obwohl die entwickelten Märkte ein moderates Wachstum verzeichneten. Auch im zweiten Quartal konnte Samsung den Absatz seiner Premiumprodukte, darunter den Family Hub Kühlschrank und den Premium-Luftreiniger “CUBE”, weiter steigern. Das Ergebnis ging jedoch aufgrund der schwachen Nachfrage nach Klimaanlagen im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück.

Für das zweite Halbjahr wird ein Wachstum des TV-Marktes, insbesondere in den Industrieländern, prognostiziert. Samsung wird daran arbeiten, die Profitabilität weiter zu verbessern, indem es sich auf den Verkauf von Premium-TVs konzentriert und die Auslieferungen zum Jahresendgeschäft maximiert. Mit der Einführung des ersten 8K-QLED-Fernsehers auf KI-Basis in der zweiten Jahreshälfte wird das Unternehmen seine Position als Marktführer im Premium-TV-Markt weiter festigen.

Im Bereich Digital Appliances wird sich das Unternehmen auf Zugewinne konzentrieren, indem saisonale Promotions wie der Black Friday in wichtigen Regionen verstärkt und der Absatz von Premium-Produkten und Einbaugeräten ausgebaut werden.

 

Kommentar zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. Samsung Electronics veröffentlicht Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2018 – TAMITO.DE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: