„House of Haptics“

Schlussbericht der Haptica live ‘22

Zum zehnten Mal hat am 6. September 2022 die Haptica live im WCCB (World Conference Center Bonn) stattgefunden. Die Jubiläumsausgabe habe den Stellenwert untermauert, den die Live-Plattform für die Marketingdisziplin haptische Werbung mittlerweile hat: Sie ist zum House of Haptics geworden, in dem sich Lieferant:innen, Händler:innen, Agenturen, Einkäufer:innen und Marketingentscheider:innen treffen, um sich in entspannter Atmosphäre über Trends und Themen des Markts auszutauschen, konkrete Projekte zu besprechen und sich für künftige Marketingaufgaben inspirieren zu lassen.

Messegelände Haptica live 2022(Bild: WA Media GmbH)

Das Standpersonal der 117 Aussteller:innen und die 865 Besucher:innen von 605 Unternehmen hat es sehr gefreut, sich wieder live zu sehen, authentische Gespräche zu führen und Produkte direkt selbst anfassen und ausprobieren zu können.

Anzeige

Dass alle Akteur:innen mit so viel Begeisterung am Werk gewesen sind, habe aber vor allem mit dem Gegenstand der Beschäftigung zu tun. Haptische Werbung mache einfach Spaß, und auf der diesjährigen Haptica live hab es wieder einmal viel zu entdecken gegeben. Der Ausstellermix habe Markenartikler wie Villeroy & Boch, Titan, Stabilo, Sigg, Sigikid, Leuchtturm, Leonardo oder Gefu mit etablierten Spezialisten und innovativen Start-ups und Nischenplayern. Veganes Marzipan, wasserfreie, feste Kosmetik, Take-away-Systeme, Tierbedarf, Bausätze für Miniaturmodelle, Unterhaltungselektronik, Fanartikel, Workwear, wiederbeschreibbare Notizbücher oder knickbare Edelstahltrinkhalme vereint– für jeden Bedarf und jeden Geschmack sei etwas Passendes dabei gewesen.

Interessanten Input haben die Besucher:innen auch im Vortragsprogramm erhalten. Mit Kristin Bässe von Reporter ohne Grenzen, Jens Polkowski von Miles & More, Torsten Pfennig vom Eishockeyclub Kölner Haie und Anke Erpenbeck von den Kölner Verkehrs-Betrieben sei der Referentenpool sehr bunt zusammengesetzt worden, was die jeweilige Ausrichtung ihrer Arbeitgeber:innen angeht.  Alle vier haben interessante Einblicke gegeben, wie das Potenzial haptischer Werbung genutzt werden kann: als Möglichkeit des Involvements (Reporter ohne Grenzen), zur Imagepflege (KVB), zur Verbreitung des Lufthansa-Styles oder schlicht, um durch Merchandising in der Corona-Zeit den eigenen „Arsch zu retten“, wie es der Eishockeymanager Pfennig unverblümt ausdrückt hat.

Jedes der vortragenden Unternehmen ist mit einer speziellen Aktion auch in der Best Practice-Show vertreten worden, hinzu sind weitere ebenso liebevolle wie erfolgreiche Umsetzungen haptischer Kampagnen vom Schnürsenkel für die Ukraine-Hilfe bis zur detailgetreuen Mohairplüschnachbildung von Angela Merkel gekommen.

Anlässlich des Jubiläums hat der Haptica live-Veranstalter WA Media in Zusammenarbeit mit Halfar aus alten Messebannern zehn Kuriertaschen nähen lassen – echte Upcycling-Unikate, die im Rahmen eines Gewinnspiels an Messeteilnehmer:innen verlost werden.

Was erfolgreiche haptischer Werbeträger ausmacht, haben die Besucher:innen zudem in der Ausstellung zu den Gewinnern des Promotional Gift Award 2022 erfahren. Alle 41 ausgezeichneten Produkte und Kampagnen konnte das Publikum in Augenschein nehmen und ausprobieren. Zudem ist mit preisgekröntem Popcorn auf den neuen Publikumspreis aufmerksam gemacht worden, der ab der kommenden Ausgabe des Promotional Gift Award zusätzlich zu den Auszeichnungen der Fachjury verliehen wird.

Für die stimmige Inszenierung der „Erlebniswelt Haptische Werbung“ haben WA Media-Geschäftsführer Michael Scherer, Projektleiter Till Barth und ihr Team im Anschluss viel positive Resonanz in den sozialen Netzwerken, in Interviews, Umfragen und in direktem Austausch mit Aussteller:innen und Besucher:innen, bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.