Langfristige Erweiterung des Portfolio um Smart Office-Services

Sharp schafft neuen europäischen Geschäftsbereich für IT-Services

Sharp Europe gibt die Gründung einer neuen europäischen IT-Services-Sparte bekannt, nachdem das Unternehmen zuvor die ITpoint AG (ITP) übernommen hatte, ein Schweizer IT-Services-Unternehmen. Mit dieser Akquisition möchte Sharp sein Angebot an Services weiter ausbauen. Mit der Gründung des europäischen IT-Services-Geschäftsbereichs unterstreiche Sharp laut eigener Aussage seinen Status als Anbieter von Lösungen für die digitale Transformation.

Sharp Hauptsitz in London(Bild: Sharp)

Colin Blumenthal leitet neuen IT-Services-Geschäftsbereich

Der Geschäftsbereich wird von CIT-Gründer Colin Blumenthal geleitet, der zum neuen Vice President IT Services Europe ernannt wurde. Colin Blumenthal erklärt: „Dies ist ein wichtiger strategischer Meilenstein, der Sharp in Europa entscheidend voranbringt und es uns ermöglicht, weiterhin zu investieren. So können wir uns auf die Erweiterung unseres Serviceportfolios konzentrieren, das sich an die veränderten Bedürfnisse unserer aktuellen und zukünftigen Kunden anpasst. Der Ausbau des neuen Geschäftsbereichs hat für uns oberste Priorität, und wir freuen uns darauf, unseren Kunden in ganz Europa mit den neuen Angeboten einen echten Mehrwert zu bieten.“

Anzeige

Neuer IT-Services-Helpdesk

Als Teil seines IT-Services-Angebots hat Sharp einen gesamteuropäischen IT-Service-Helpdesk eingerichtet, das European Technology Support Centre (ETSC) in Warschau. In einem mehrsprachigen Helpdesk-Support für IT-Services stehen den Kunden rund um die Uhr Sharp-Mitarbeiter zur Verfügung. Zusammen mit lokalen Niederlassungen möchte das ETSC nationale und multinationale Kunden mit verschiedenen IT-Services, von der Cybersicherheit bis hin zur aktiven Systemüberwachung unterstützen. So sollen bereits kleinere Probleme erkannt und behoben werden, bevor sie zu größeren Komplikationen führen. Das gebe den Kunden Sicherheit und die Freiheit, sich auf ihr eigentliches Geschäft zu konzentrieren.

Mit dem neuen IT-Services-Bereich sei Sharp laut eigener Aussage in der Lage, sein MFP-, Display-, ePoS- und Laptop-Portfolio um neue Smart Office-Services zu erweitern und die Wertschöpfungskette seiner Lösungen zu verlängern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.