Stage | Set |Scenery stärkt ihr Portfolio

Stage|Set|Scenery kooperiert 2017 GTKos

Die Stage|Set|Scenery kooperiert 2017 erstmals mit der Gesellschaft der Kostümschaffenden (GTKos) und stärkt damit ihr Portfolio für  2017.  

Logo der Stage Set Scenery
Stage | Set | Scenery

Ab sofort ist die Gesellschaft der Kostümschaffenden (GTKos) Kooperationspartner der Stage|Set|Scenery, der internationalen Fachmesse und Kongress für Theater-, Film- und Veranstaltungstechnik. Die GTKos bietet eine Plattform für alle Berufe im Kostümbereich an den Theatern im deutschsprachigen Raum. Die GTKos versteht sich als Netzwerk zwischen den verschiedenen Kostümabteilungen der Theater und einzelnen Kostümschaffenden.

Juliane Trempler, Projektleiterin der Stage|Set|Scenery: „Die Stage|Set|Scenery hat den Anspruch allen Gewerken, die hinter der Bühne arbeiten, einen Marktplatz sowie eine gemeinsame Plattform zum Austausch von Wissen und Networking anzubieten. Durch die Kooperation mit der GTKos schärfen wir dieses Profil.“

Logo der Gesellschaft der Kostümschaffenden
Gesellschaft der Kostümschaffenden

Monika Gora, Vorstandsmitglied der GTKos ergänzt: „Dass unsere Mitgliederversammlung im Rahmen der Stage|Set|Scenery stattfinden kann, bereichert dieses Treffen sehr. Es bietet uns die Möglichkeit, unsere Lieferanten persönlich wiederzutreffen, aber auch neue Lieferanten kennenzulernen und Neues und Unerwartetes zu entdecken.“

Vom 20. bis 22. Juni findet im Palais am Funkturm die Kostümschaffendentagung statt. Die Themen reichen von Färberei/Kostümgestaltung, Fundus/Garderobe, Gewandmeisterei über Kostümbild, Kostümleitung/Kostümdirektion und Modisterei bis hin zu Produktionsleitung, Schneiderei und Schuhmacherei.

Firmen sowie (Hoch-)Schulen und Ausbildungsstätten aus dem Kostümbereich können sich im Übergang Halle 20/21 präsentieren. Ein Komplettstandangebot trägt den Bedürfnissen kleiner Firmen aus diesem Bereich Rechnung. Staatliche (Hoch-)Schulen erhalten einen kostenlosen Stand für ihre Präsentation.

Das könnte Sie auch interessieren: