Branchentreff Pro-Audio

Rückblick zur Tonmeistertagung im CCD Düsseldorf

Zwischen dem 3. und 6. November 2021 fand im CCD Düsseldorf die diesjährige Tonmeistertagung (tmt31) statt, nachdem sie 2020 ausfallen musste. Über 130 Marken wurden von 86 Ausstellern präsentiert. 

Plakat im Eingangsbereich(Bild: VDT)

Die tmt31 erreichte trotz Corona-Sorgen und Reiseproblemen rund 2000 Teilnehmer:innen aus 21 Nationen (überwiegend aus Deutschland, den Benelux-Staaten, Österreich und der Schweiz). Im Schnitt verweilte laut Veranstalter jeder Gast 1,7 Tage auf der Tagung. Am Donnerstag sei die durch Corona bedingte Höchstgrenze der Besucherzahl auf den Ausstellungsflächen erreicht worden. Außerdem wurden die bereits vor Corona definierten Ausstellungsflächen im CCD laut eigener Aussage ausverkauft.

Anzeige

Die Planungsphase habe allen Beteiligten viel Kraft und Mut abverlangt und es sei ein schwieriger Weg mit vielen Stolpersteinen gewesen, weil niemand abschätzen konnte, wie sich die Krisenlage entwickelt. Letztendlich aber sei der VDT als Ausrichter froh und dankbar dafür, dass mit der Durchführung der Veranstaltung ein positives Signal für die Pro-Audio-Branche gesetzt werden konnte.

Positive Stimmung

Laut VDT war die tmt31 von einer positiven Stimmung getragen und alle Beteiligten hätten die persönliche Begegnung genossen. Besonders erfreulich sei der Zustrom von jungen Besucher:innen gewesen. Die Konzeption der Tonmeistertagung mit der Einbeziehung zahlreicher Bildungsinstitute habe dazu beigetragen, dass viele Studierende den Weg zur Tonmeistertagung gefunden haben und sich untereinander vernetzen konnten.

Education Forum

Hier haben sich Bildungseinrichtungen präsentiert, die allesamt im Bereich Audio und den angrenzenden Disziplinen Game und Video ausbilden. Insgesamt präsentierten sich 15 Bildungseinrichtungen mit einem Stand. Dort wurden neben den Lehrinhalten auch Projekte und Arbeiten von Studierenden vorgestellt. Mit Unterstützung von Adam Audio, Digico, Concept A sowie Neumann & Müller konnte der Raum 4b zusätzlich für die Vorführungen von 3D-Projekten der Studierenden bereitgestellt und bespielt werden. Die Atmosphäre erlaubte Lehrenden und Studierenden aus dem deutschsprachigen Raum, sich gegenseitig und die jeweiligen Studiengänge kennenzulernen. In einem Kick-Off Meeting der VDT-Jugend fanden bereits die ersten Weichenstellungen zur Planung gemeinsamer Projekte im kommenden Jahr statt.

Zwei Leute stehen vor einem Laptop und Display(Bild: VDT)

Kunst und Technik – und dazwischen der Tonmeister

Begrüßt wurden die Gäste durch den Präsidenten des VDT e.V., Herrn Jürgen Marchlewitz. In seiner Eröffnungsrede betonte er die positive Zusammenarbeit zwischen dem CCD und den Messemacher:innen des VDT, die mit viel Herzblut und mit großem Engagement diese erste Präsenzveranstaltung ermöglicht hätten. Er übergab im Anschluss das Wort an die Geschäftsführerin des CCD, Frau Maria Kofidou, die von der Affinität des CCD zur Tonmeistertagung berichtete und von dem seit langem vorhandenen Wunsch des CCD, die Heimat der Tonmeistertagung werden zu wollen.

Die diesjährige Keynote-Rede von Professor Kornwachs richtete einen philosophisch orientierten Blick auf das Thema „Kunst und Technik – und dazwischen der Tonmeister“. Begleitet wurde die gesamte Eröffnungszeremonie von dem Kristina Brodersen / Tobias Weindorf Jazz-Duo.

Event- und Kongressprogramm, sowie Produktshow

Die Tonmeistertagung präsentierte technologische Innovationen aus dem gesamten Spektrum der professionellen Audioszene. Das Kongressprogramm bot einen vielseitigen Mix von Themenkomplexen. Das Programm umfasste unter anderem zeitgemäße Audiothemen wie immersive Audio-Aufnahme- und Mischung, Akustik, Streaming, Personalisierung im Rundfunk, vernetzte Audio- und Videotechnik, 3D-Musikproduktion, elektronische Musik, Live Sound und Theater, Mikrofontechnik und widmete sich in diesem Jahr erstmalig dem Thema Game-Audio.

Daneben fanden viele inspirierende Diskussionsrunden im Roundtable-Format statt und die Technologie-Stage bot allen Besucher:innen einen kostenfreien Zugang zu vielen Produktvorvorstellungen und technischen Vorführungen und es gab Einblicke in verschiedene Unternehmenswelten.

Mischpult in einem Vortragssaal mit Publikum(Bild: VDT)

Zum Thema Sprachverständlichkeit wurde ein Kooperationsprojekt zwischen VDT und der ARD-Ad hoc-Arbeitsgruppe Audio angekündigt, in dem die Empfehlungen zur Verbesserung der Sprachverständlichkeit im Fernsehen aktualisiert werden sollen.

Get together

Nachdem sich am Vorabend im CCD bereits rund 200 Vertreterinnen und Vertreter der AV- und Medientechnik zum (vom VDT unabhängigen) The AVard getroffen hatten, fand am Freitag, nach Messeschluss, fand im CCD für alle Aussteller und Gäste der obligatorische „Get Together Abend“ statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde dem langjährigen engagierten Mitglied und ehemaligen Verantwortlichen der Tonmeistertagung, Martin Wöhr, die Ehrenmedaille des VDT für seine Lebensleistung verliehen.

Anschließend sorgte das Elektronikduo „Die Ströme“ mit ihren Modular-Synthesizern für den Sound des Abends. Gerade die jungen Teilnehmer:innen waren laut Pressemitteilung begeistert und feierten besonders die spontane Session mit dem VDT-Referatsleiter Andrew Levine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.