TÜV Süd Seminare für mehr Veranstaltungssicherheit

TÜV Süd Akademie Seminare „Planungskoordinator für Veranstaltungssicherheit“

Die Seminarteilnehmer und zukünftigen Planungskoordinatoren für Veranstaltungssicherheit werden von der TÜV Süd Akademie in einer 5-tägigen Ausbildung im Bereich der Veranstaltungssicherheit geschult. Dabei setzt die Ausbildungsleitung auf ein renommiertes Expertenteam aus dem Verbund der Vabeg Eventsafety Deutschland. Das Seminar findet an vielen Standorten der TÜV Süd Akademie im Bundesgebiet statt. Dazu gehören Berlin, Hamburg, Köln, München, Regensburg und Stuttgart.

Seminarteilnehmer in München
TÜV Süd
Prüfungsteilnehmer in München zusammen mit dem Referenten, Michael Öhlhorn (Vabeg).

Schwere Unfälle bei Veranstaltungen schrecken immer wieder auf. Deshalb werden an die Verantwortlichen hohe Anforderungen gestellt, so z. B. die Kenntnis von über 100 Regelwerken und deren Umsetzung. Kompetente Koordinatoren sind ein wichtiger Bestandteil einer sicheren Veranstaltung. Dies haben bereits einige Bundesländer erkannt und fordern den Einsatz entsprechender Fachleute, welche alle an der Sicherheit beteiligten Personen und Gewerke koordinieren.

In enger Zusammenarbeit zwischen der TÜV Süd Akademie, deren Fachkräfte sich mit intensivem Einsatz engagiert haben, und den Referenten, einem Expertenteam der Vabeg Eventsafety Deutschland, konnte nach 1,5 Jahren Entwicklung, ein aktuelles und praxisgerechtes Seminar zu diesem sehr komplexen Themengebiet mit modernen Lehrmethoden aufgebaut werden.
Im Februar 2015 startete das Seminar erstmals in Stuttgart. Aufgrund des enormen Interesses folgten weitere in München und Hamburg.

Zum zweiten Mal in München, fand der Kurs im Februar 2016 statt. Da die 13 Teilnehmer aus komplett unterschiedlichen Branchenbereichen kamen, wurden die Referenten sowie das Konzept auf eine Bewährungsprobe gestellt, welche jedoch mit Bravour bestanden wurde. Auch der Kurs im März in Köln war mit 6 Teilnehmern ein voller Erfolg. Im Übrigen mussten die Teilnehmer am Tag 5 eine 90 minütige Prüfung absolvieren, die alle erfolgreich bestanden.

Am ersten Kurstag vermittelte der auf Veranstaltungsrecht spezialisierte Rechtsanwalt Thomas Waetke (eventfaq.de) die Rechtsgrundlagen, das Haftungssystem und die Anforderungen an einen Planungskoordinator. Am zweiten Tag wurden die Teilnehmer von Michael Öhlhorn (Vabeg), Sicherheitsexperte und freier Sachverständiger für Versammlungsstätten und Veranstaltungen, in den Grundlagen der Versammlungsstättenverordnung und der Richtlinie für Fliegende Bauten unterrichtet. Am ditten Tag folgten praktische Umsetzungsbeispiele mit durchgeführten (Selbst-)Versuchen. Am vierten Tag drehte sich alles um die zur Umsetzung benötigten Personen und die dazu notwendigen Mittel, sowie um die Unterschiede diverser Veranstaltungsarten. Die Teilnehmer waren beim Dozenten Manuel Weiskopf (s-cape), selbst Meister für Veranstaltungstechnik und Sachverständiger für Versammlungsstätten und Besuchersicherheit, so eifrig dabei, dass sogar freiwillig die geplante Seminarzeit verlängert wurde. Am letzten Tag wurden viele Anschauungsbeispiele, Fragen der Teilnehmer, und Tipps und Tricks erörtert. Außerdem war das Schreiben und Bestehen der Prüfung ein wichtiger Teil des Tages.

Insgesamt war das anschließende Feedback durchweg positiv. Die Teilnehmer waren froh einen Überblick erhalten zu haben, welche Punkte betreffend Veranstaltungssicherheit berücksichtigt werden müssen. Auch konnten Kenntnisse für eine ganzheitliche Sicherheitsbewertung, benötigtem Fachpersonal und Sicherheitsmaterialien erworben werden. Zudem wurde die Praxisnähe der Referenten und der Beispiele lobend hervorgehoben.

Den frischgebackenen Planungskoordinatoren für Veranstaltungssicherheit wünschte die TÜV Süd Akademie sowie die Vabeg viel Erfolg für die Zukunft. Auch wird ein Teilnehmertreffen nach einem Jahr angestrebt, um die gemeinsamen Erfahrungen und Änderungen auszutauschen.

Die Termine für das Seminar “Planungskoordinator für Veranstaltungssicherheit” finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren: