Weiterentwicklung von Vectorworks Spotlight

Vectorworks und PRG vereinbaren Partnerschaft

Vectorworks und Production Resource Group (PRG) geben bekannt, dass sie gemeinsam neue Funktionen für Vectorworks Spotlight, Planungstool für Licht- und Setdesign, entwickeln werden. PRG wird zusammen mit dem Entwicklungs R&D-Tteam von Vectorworks neue Werkzeuge und Objektbibliotheken für Vectorworks Spotlight entwickeln. Außerdem sollen effizientere Arbeitsabläufe entstehen, die für die Eventbranche von entscheidender Bedeutung sind.

“Unser Ziel ist es, Designern die perfekten Werkzeuge zu liefern, um ihre Ideen festzuhalten, Innovationen voranzutreiben, effektiv zu kommunizieren und Visionen zu realisieren”, sagt Dr. Biplab Sarkar, CTO bei Vectorworks. “Deshalb arbeiten wir mit strategischen Industriepartnern wie zum Beispiel PRG zusammen, da sie als Branchenführer genau die Ressourcen und Dienstleistungen liefern, die für unsere Kunden notwendig sind.”

“Wir freuen uns, dass wir zeitgleich mit der Ankündigung unserer Partnerschaft Vectorworks Spotlight Anwendern umfangreiche Bibliotheken mit PRG-Symbolen zur Verfügung stellen können”, sagt PRG Special Operations Manager Götz Bauer. “Unsere Ergänzungen werden für Lichtdesigner, Bühnenbildner und Produktion sicherlich eine Unterstützung beim Design- und Dokumentationsprozess sein.”

Anfänglich sollen PRG-Eigenprodukte wie Konsolen, LED-Panels, Traversen, Motoren und Media Server in den Bibliotheken enthalten sein. PRG will außerdem weitere Inhalte von anderen Herstellern wie zum Beispiel Prolyte Truss oder Vari-Lite ergänzen. Die neuen Objektbibliotheken stehen Vectorworks Service-Select-Kunden als Download verfügbar.

Das könnte Sie auch interessieren: