Rechtliche Fragen und Hilfspakete

Während der Corona-Krise: GWA öffnet sich für alle Agenturen

Der Branchenverband GWA will in schwierigen Zeiten allen Agenturen Hilfe und Rat ermöglichen und öffnet daher in der Krise seine Angebote rund um das Coronavirus zu rechtlichen Fragen und Hilfspaketen auch für Nicht-Mitglieder.

Logo GWA(Bild: GWA)

Der GWA stellt einige der bislang ausschließlich Mitgliedern vorbehaltenen Angebote jetzt allen Agenturen zur Verfügung. Dazu zählen insbesondere die Services zur Corona-Pandemie wie die regelmäßigen Online-Veranstaltungen, Webinare und Austauschformate zu Rechtsfragen, Förderprogrammen oder Kundenbeziehungen. Damit möchte der Verband in diesen herausfordernden Zeiten für alle Agenturen da sein.

Anzeige

„Viele Agenturen haben jetzt riesige Probleme, die sie allein nicht lösen können. Der GWA will versuchen, mit dem Teilen von Wissen, Tipps und Erfahrungen zu unterstützen“, so GWA Präsident Benjamin Minack.

>> Nicht-Mitglieder können sich jetzt hier anmelden.

Sie erhalten dann vorübergehend – wie alle Mitglieder – regelmäßige Newsletter zu Fragen rund um die Auswirkungen der Corona-Krise, zu Arbeitgeberfragen, zu Homeoffice-Herausforderungen und wirtschaftlichen Implikationen. Außerdem erhalten sie Einladungen und Zugang zu Online-Plattformen für Rat, Austausch und gegenseitige Hilfe. Benjamin Minack: „Jetzt heißt es, füreinander da zu sein. Der Verband hat schon immer Dinge möglich gemacht, die einer einzelnen kleinen oder mittleren Agentur so vielleicht nicht möglich sind. Jetzt wollen wir damit allen – gerade auch kleineren – Agenturen helfen. Das Angebot gilt bis auf Weiteres.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: