Events als Pflichtbaustein im Marketingmix

Xing Events Trendreport: Bedeutung von Veranstaltungen in 2022

Xing Events hat seinen neusten Trendreport zur künftigen Bedeutung von Events veröffentlicht. Er greift aktuelle Themen auf, die die Eventbranche bewegen und will damit ein Bild von 2022 und den Folgejahren zeichnen.

XING Events_Trendreport_2022

Anzeige

Klar werde dabei, dass sich die Eventindustrie im Umbruch befindet – stärker und sichtbarer als jemals zuvor, heißt es in einer aktuellen Meldung von Xing Events. Ein Katalysator sei sicherlich die Corona-Krise gewesen, so das Unternehmen weiter.

Entstanden ist der Report im Rahmen des Forschungsprojekts Future Meeting Space und auf Basis einer Gesprächsrunde aus elf Expert·innen. Sie haben diskutiert, welche Branchenentwicklungen in den kommenden Jahren eine besondere Relevanz haben. Herauskristallisiert haben sich sechs Trends, die im kostenlosen Trendreport näher vorgestellt werden:

  1. Trend: Events als Pflicht im Marketingmix
  2. Trend: Die neue Authentizität
  3. Trend: Vom Eventmanagement zum Community Management
  4. Trend: Neue Event-KPIs
  5. Trend: Weiterentwicklung der Event-Locations
  6. Trend: Neue Eventformate und Monetarisierungsmöglichkeiten

Teilgenommen haben unter anderem Matthias Schultze vom German Convention Bureau, Dr. Stefan Rief vom Fraunhofer IAO und Kati Rittberger, Geschäftsführerin von Xing Events. Rittberger erklärt: „Ich freue mich, dass wir in einer so hochkarätigen Runde die Gelegenheit hatten, über wichtige Zukunftsthemen aus der Eventindustrie zu sprechen und die Diskussionsergebnisse nun der Branche zum Download zur Verfügung stellen können. Unsere Vertreter:innen von Verbänden, aus der Wissenschaft, der Hotellerie, dem Messewesen und der Wirtschaft werfen einen breiten und fundierten Blick auf kommende Entwicklungen – die perfekte Planungsgrundlage für 2022.“

Die Gesprächsteilnehmer:innen sind u.a. der Meinung, dass die Generation Z auf Events „nach einer ganz neuen Authentizität lechzt“, Storytelling und Community Building rund um Events immer wichtiger werden, Fear of Missing Out (FOMO) künftig noch mehr Teilnehmende anzieht, sich (Geschäfts-)Modelle von Event-Locations verändern müssen und hybride Events die Zukunft sind.

>> Alle Details gibt es auf über 40 Seiten im kostenlosen Report.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.