Monatelanges Intensivtraining für eine gefühlte Goldmedaille

27 Monate intensive Vorbereitung: Losberger und Arena Group errichten Olympiacluster

 

Nach intensiver Vorbereitung für das Projektkonsortium mit Arena Group errichtete Losberger im August 2016 eines der größten Olympiacluster in Deodoro nahe Rio de Janeiro.

Losberger Logo
Losberger

Die Montage, Koordination und Aufbereitung mobiler Raum- und Zeltlösungen für unzählige Verwendungs- und Einsatzzwecke an insgesamt elf Austragungsorten – das ist die stolze Bilanz nach 27 Monaten intensiver Vorbereitung und 14 erfolgreich absolvierten Tagen bei den Olympischen Spielen sowie auf den aktuell stattfinden Paralympics in Brasilien. Um dem umfassenden Auftrag des Olympischen Komitees gerecht zu werden, schlossen sich der Event-Profi Arena Group und die Spezialisten für temporäre Raumlösungen, Losberger, zu einem Unternehmenskonsortium für das Projekt „Brasilien“ zusammen. Den Lead in der organisatorischen Abwicklung übernahm die Niederlassung vor Ort, MVD Losberger.

Vielseitige Einsatzlösungen an elf Austragungsorten
Mobile Raumlösungen von Losberger haben sich bereits auf unzähligen Sportgroßveranstaltungen weltweit bewährt. Für die Olympischen Sommerspiele 2016 errichtete das Konsortium Arena Losberger an insgesamt elf Austragungsorten in Deodoro, rund 40 km nördlich von Rio de Janeiro, ein Fünftel der bestehenden temporären Gebäude. Damit stellte dieser Standort – nach Barra da Tijuca – das größte Olympiacluster dar, das an ein Konsortium vergeben wurde. Mit einem internationalen Team, bestehend aus Mitarbeitern von sechs Nationen, verantworteten die „Partner auf Zeit“ Aufbau und Funktionalität von insgesamt 536 Zelten. Losberger war hierbei für die komplette Montage verantwortlich – inklusive Klimatisierung, Elektrik und Zubehör wie Fußböden und Türen. Die Einsatzzwecke der errichteten Zelte waren so vielseitig wie das Angebotsportfolio des international agierenden Spezialisten für mobile Raumlösungen: Sie dienten als Unterkünfte für Athleten und Betreuer, als Pausenräume, Kantinen, Büros und Behandlungsorte der Physiotherapeuten – oder auch als Pferdeställe und Sicherheitsschleusen für Mannschaftsbusse etc. Auch die temporären Veranstaltungsbereiche mit Publikumszugang des Austria-Hauses und des Deutschen Pavillons gehörten zum Umfang des Auftrags.

Gewappnet für die nächsten Herausforderungen
Wie der Sieg einer Goldmedaille fühlen sich Anerkennung und Lob des Olympischen Organisations-Komitees und der olympia-erfahrenen Overlay Abteilung von Rio 2016 an, die beide die herausragende Qualität und die professionelle Umsetzung hervorhoben. Aus den gewonnenen Synergien können alle lernen – darin sind sich die Partner einig. Auf diese Erfahrung wird Losberger zurückgreifen, wenn auf zukünftigen Events interkulturelle Kompetenzen, eine professionelle Ablauforganisation sowie fundierte Produktkenntnisse verlangt werden. Die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Russland 2018 und die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio werfen bereits ihre Schatten voraus.

Das könnte Sie auch interessieren: