A big, bold experience

6P-Laserprojektoren von Christie im National Infantry Museum

Das National Infantry Museum und 6P-Laserprojektoren von Christie zeigen einen bisher unveröffentlichten Militärfilm.

Das National Infantry Museum stand vor einer schwierigen strategischen Entscheidung. Es verfügt über einen großen Schatz an Archivfilmen. Die Konvertierung in das für das vorhandene System erforderliche 1570-Format hätte jedoch die Investition hoher Summen bedeutet, die eigentlich für den Hauptauftrag des Museums – Konservierung und Bildung – vorgesehen waren.

Man war sich bewusst, dass die Einführung von digitaler Technik im Großleinwandkino des Museums die Schätze aus diesem Archiv und viele andere Dinge öffentlich zugänglich machen würde. Aber würde dies auch Einnahmen generieren? Und konnte man sich 6P-Laser wirklich leisten?

All diese Fragen konnten schließlich mit „Ja“ beantwortet werden, denn es wurde bald deutlich, dass die Wirtschaftlichkeit der Digitaltechnik geringere Kosten für Filmkopien sowie niedrigere Energie- und Lohnkosten mit sich bringen würde. Gleichzeitig sorgte 6P für einen nie bekannten Besucher- und Einnahmenstrom.

In AVenue können Sie lesen, wie der Christie-Partner D3D Cinema diese Aufgabe bewältigt hat. 

 

Das könnte Sie auch interessieren: