LED-Technik

Absen LED-Wand kommt bei Rebranding-Event zum Einsatz

Tapestry Events ist mit der Gestaltung der Kulisse einer Hybridveranstaltung des Öko-Busunternehmens Alexander Dennis beauftragt worden, einer Tochtergesellschaft der NFI Group Inc.. Absen hat für das Event 200 Quadratmeter seiner PL2.5 LED-Paneele zur Verfügung gestellt.

Absen LED-Wall(Bild: Absen)

„Wir haben uns für Absen entschieden, weil seine Produkte für Qualität und Exzellenz stehen“, sagt Gary Winters, Senior Production Lead bei Tapestry Events. „Der Wert, die Dienstleistungen und das Support-Netzwerk sind seit langem zwischen uns etabliert, was angesichts der hohen Investition, die wir beim Erwerb von fast 200 Quadratmetern PL2.5-Paneelen getätigt haben, wichtig ist.“

Anzeige

Als Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung von Doppeldeckerbussen habe Alexander Dennis sein Augenmerk auf Nachhaltigkeit gerichtet und verfüge über ein Angebot an emissionsarmen und emissionsfreien Bussen, die derzeit im Einsatz sind.

Die zweitägige, hybride Veranstaltung im De Vere Wokefield Estate, UK, bot Alexander Dennis die Gelegenheit, seine neue Markenidentität vorzustellen und die Zukunftspläne des Unternehmens zu erläutern.

Absen LED-Wall(Bild: Absen)

Gäste, die persönlich anwesend waren, konnten die 27 m×3,5 m große PL2.5 LED-Wand betrachten, auf der speziell entwickelte Inhalte gezeigt wurden. Diejenigen, die nicht persönlich anwesend sein konnten, waren eingeladen, einen globalen Live-Stream der verschiedenen Präsentationen zu sehen und an Live-Umfragen und Fragerunden teilzunehmen.

Die PL2.5 LED-Wand sei für dieses Projekt ausgewählt worden, da sie eine Helligkeit von 1200 Nit, die UltraBlack-Technologie und eine Bildwiederholfrequenz von 3840 Hz bietet — mit einem Pixelabstand von 2,5 mm.

Der Aufbau habe sich laut Winters aufgrund der Größe und des Gewichts der Paneele einfach gestaltet: „Die PL2.5-Paneele sind klein, leicht und lassen sich einfach zusammenstecken, mit einer magnetischen Auto-Lock/Auto-Eject-Funktion, die dafür sorgte, dass die Fliesen leicht zusammengefügt werden konnten […].“

Absen LED-Wall(Bild: Absen)

Die LED-Wand wurde mit dem Pixera-Medienserver von AV Stumpfl angesteuert, wobei Barco-Server für die Bildschirmverwaltung eingesetzt wurden. Alle angezeigten Inhalte wurden vom internen Studioteam von Tapestry Events mit 10.800×1400 Pixeln erstellt.

Jess Golding, European Brand und Marketing Director von Absen, schließt mit den Worten: „Es ist ein Vergnügen, Teil einer so wichtigen und erfolgreichen Veranstaltung für dieses globale Unternehmen gewesen zu sein, und ich bin immer wieder beeindruckt, wie Menschen Absen LED nutzen, um ihre kreativen Visionen Wirklichkeit werden zu lassen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.