Event-Tech in der Schwerelosigkeit

Adam Hall begleitet World Club Dome Zero-G-Flug von BigCityBeats

(Bild: Adam Hall Group)

Nach dem Erfolg des ersten BigCityBeats World Club Dome Zero Gravity 2018 legt der Veranstalter BigCityBeats in diesem Jahr noch einmal nach: In Kooperation mit der European Space Agency (ESA) und der Adam Hall Group als offiziellem Eventtechnik-Partner fand am 25. März 2019 – 50 Jahre nach der ersten Mondlandung – der zweite Zero-G-Flug statt. Mit an Bord des Zero-G-Airbus A310, der sonst nur für Trainingsflüge der ESA sowie wissenschaftliche Forschungszwecke eingesetzt und für dieses Event zu einem weltweit einzigartigen Club umgebaut wurde, befanden sich neben mehreren ESA-Astronauten auch rund 50 Prominente aus den Bereichen Musik, Sport, Unterhaltung, Fashion, Film und Fernsehen, die jeweils ihren ganz persönlichen Teil dazu beitrugen, eine einzigartige Club-Experience zu erzeugen – vom einzig wahren „Space Cowboy” Jamiroquai über den Travel-Influencer Jay Alvarrez, Social Media Star Amanda Cerny, Dascha Polanco („Orange is the new Black”) bis zu den deutschen Rap-Urgesteinen Die Fantastischen Vier sowie Olympiasieger Fabian Hambüchen.

Einzigartiger Startschuss
Das Zero-G-Event auf dem Gelände des Flughafen Frankfurt war der aufsehenerregende Startschuss der BigCityBeats World Club Dome – Space Edition, die vom 7. bis 9. Juni in der Commerzbank Arena in Frankfurt am Main stattfindet. Dieses Jahr stand der WCD Zero G Club unter dem Motto „Platinum Edition“ – der atemberaubende VVIP Bereich des World Club Dome. Neben den VIP-Gästen und Celebrities durfte im Zero G Club natürlich auch die globale DJ-Elite nicht fehlen. So zeigten neben dem BigCityBeats-Resident-DJ Le Shuuk unter anderem der australische Star-DJ Timmy Trumpet, Swanky Tunes aus Russland, DJ Soda aus Korea sowie DJ Kaka aus China, dass der vereinende World Club Dome-Gedanke auch in der Schwerelosigkeit funktioniert.

Anzeige

Nachdem die Adam Hall Group mit ihrer Eigenmarke LD Systems bereits 2018 für einen druckvollen DJ-Sound auf 12.000 Meter Flughöhe im BigCityBeats Club-Jet-Airbus sorgte, mussten sich die Pro-Audio-Lösungen sowie die LED-Scheinwerfer von Cameo in diesem Jahr auch in der Schwerelosigkeit des mehrstündigen Flugs beweisen.

(Bild: Adam Hall Group)

Zum Einsatz im Zero-G-Airbus, der an zwei Installationstagen von den Eventproduction-Spezialisten der Pool Group umgebaut wurde, kommen sowohl die geflogenen Array-Satelliten des Curv 500 Systems als auch das VA8 Line Array von LD Systems, das die fliegenden Clubgänger in Verbindung mit den LDVAPS215 Doppel-15″-Subwoofern auch in luftiger Höhe mit druckvollen Beats versorgte. Um den ESA-Airbus nicht nur akustisch, sondern auch visuell in eine World Club Dome Location zu verwandeln, entschieden sich die Projektleiter der Pool Group für die kompakten Cameo Movo Beam 100 mit Zoomfunktion und LED-Ring, die sich dank stufenlos verstellbarem Abstrahlwinkel zwischen 4° und 30° auch als Washer einsetzen lassen. Darüber hinaus konnte auch das Cameo Thunder Wash 600 RGBW 3-in-1 Strobe/Blinder/Washlight in der beengten Umgebung erneut seine Vielseitigkeit unter Beweis stellen.

Einzigartige Installation

„Die Installation der Eventtechnik im Zero-G-Airbus A300 stellte nahezu einzigartige Anforderungen an das verwendete Equipment“, erläutert Robert Sommer, Head of Touring & Entertainment bei der Pool Group. „Von der Planung der Lichtshow an Bord über die Qualität der Beschallung aufgrund des künstlich erzeugten Kabinendrucks bis zu den extremen Sicherheitsanforderungen – alles musste 100% sitzen, um den Teilnehmern ein perfektes Event zu bieten. In diesem Rahmen haben die Systeme von LD Systems und Cameo ihren exzellenten Ruf einmal mehr unter Beweis gestellt.“

„Der World Club Dome Zero-G-Flug war der spektakuläre Startschuss für die diesjährige BigCityBeats World Club Dome Saison“, erläutert Bernd Breiter, Geschäftsführer der BigCityBeats GmbH. „Das Line-up war durch die Bank hochkarätig – von den VIPs über die globale DJ-Community, die europäischen Astronauten der ESA bis zu unseren Partnern und Sponsoren. Ganz besonders freut es mich, dass wir mit der Adam Hall Group in diesem Jahr einen erfahrenen und innovativen Technik-Partner an unserer Seite haben, mit deren Unterstützung der Zero-G-Flug nicht nur zu einem einmaligen VIP-Flugerlebnis, sondern auch zu einem Club-Event der Extraklasse wurde.“

(Bild: Adam Hall Group)

Das Event wurde 2018 von mehr als 200 Fernsehstationen weltweit übertragen und auf Facebook und YouTube live gestreamt. Die Übertragung verfolgten mehr als 1 Milliarde Zuschauer weltweit. Mit einer höheren Reichweite wird 2019 gerechnet.

Auf der diesjährigen Prolight + Sound vom 2. bis 5. April in Frankfurt am Main zeigt die Adam Hall Group ihr umfangreiches Eventtechnik-Portfolio in Halle 8.0, Stand F28/30.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: