Autokultur – aus Hannover für Hannover

Autokultur Hannover mit Sido und Sennheiser

Autokultur mit Sido und Sennheiser
Der feuerrote SKM 6000 Handsender war ein echter Eyecatcher im Hannoveraner Autokino

Mit dem Slogan „Autokultur – aus Hannover für Hannover“ macht eine außergewöhnliche Veranstaltungsreihe auf sich aufmerksam: Jeden Abend kommen auf dem Schützenplatz bis zu eintausend Fahrzeuge zusammen, in denen per UKW-Radio – ähnlich wie in einem Autokino – mitreißenden Bühnendarbietungen zwischen Konzert und Comedy gelauscht wird: eine willkommene Ablenkung vom Alltag und ein erfreulicher Lichtblick in Zeiten ohne typische Live-Events.

Feuerroter Blickfänger: SKM 6000 mit Sonderlackierung
Ein Highlight der frühsommerlichen Konzertreihe waren zwei ausverkaufte Auftritte des deutschsprachigen Rappers Sido. Die Stimme des vielseitig talentierten Künstlers wurde am 11. und 12. Mai 2020 mit einem Sennheiser SKM 6000 übertragen. Der Handsender erwies sich dank Hochglanzlackierung in feuerroter Signalfarbe als Eyecatcher und zog auch bei Close-up-Einstellungen auf den großen Livebild-LED-Wänden sämtliche Blicke auf sich.

Anzeige

Der Premium-Handsender aus der Sennheiser Digital 6000 Serie war mit einer dynamischen MD 9235 Kapsel (nierenförmige Richtcharakteristik) bestückt und wurde im Frequenzbereich A1-A4 (470 bis 558 MHz) betrieben. Als Spare lag ein schwarzer Handsender des gleichen Typs bereit. Alle Sennheiser Sender wurden mit BA 60 Akkupacks betrieben.

Als Receiver diente ein Sennheiser EM 6000, der gemeinsam mit einer netzwerkfähigen L 6000 Ladestation in einem Rack-Bag untergebracht und am Monitorplatz seitlich der Bühne aufgestellt war. Ein Blick auf die kontraststarken OLED-Displays zeigte, dass Monitormischer Thomas Hofer aussagekräftige Bezeichnungen (RED / BLACK) für die beiden Empfangskanäle SKM 6000 gewählt hatte – Verwechslung ausgeschlossen! Zwei Richtantennen waren direkt mit dem EM 6000 Receiver verbunden; ein separater Antennensplitter kam nicht zum Einsatz.

Thomas Hofer
Thomas Hofer ist begeistert vom offenen Klangbild des Sennheiser Digital 6000

Perfekte Performance, erstklassiger Sound
„Die SKM 6000 Handsender haben uns noch nie im Stich gelassen!“, stellte Thomas Hofer in Hannover zufrieden fest. „Die MD 9235 Kapsel harmoniert perfekt mit Sidos Stimme, und das Ensemble aus Sender und Mikrofonkopf ist robust genug, um selbst sehr lebhafte Live-Auftritte oder Regenschauer bei Open-Air-Konzerten unbeschadet zu überstehen. Darüber hinaus ist die Feedback-Neigung beim Aufenthalt in kritischen Bereichen wie etwa der vorderen Bühnenkante äußerst gering.“

Der Sound der Sennheiser Digital 6000 Systeme überzeugt Thomas Hofer auf ganzer Linie: „Bei analogen Übertragungssystemen hat man gelegentlich mit Klangbeeinflussungen durch die dort zwangsläufig benötigten Kompander zu kämpfen“, weiß der Tonprofi. „Bei digitalen Sendestrecken sind traditionelle Kompander nicht erforderlich, was in Kombination mit weiteren Features zu einem offeneren Klangbild führt – bei Verwendung einer hochwertigen Signalkette ist das sofort hörbar!“

die beiden Empfangskanäle der SKM 6000
Ein Blick auf die kontraststarken OLED-Displays zeigt die aussagekräftigen Bezeichnungen (RED / BLACK) für die beiden Empfangskanäle der SKM 6000

Auf der sicheren Seite dank zukunftsweisender Technologie
Thomas Hofer schätzt die beeindruckende Spektraleffizienz sowie die überragende Signalstabilität der Sennheiser Digital 6000 Serie: „Über die Bundesnetzagentur werden zunehmend Anteile des Luftraums verkauft, um einen finanziellen Mehrwert daraus zu schöpfen – für Veranstaltungen bleibt dadurch immer weniger Spektrum übrig“, fasst der Audiofachmann die Entwicklung der letzten Jahre zusammen. „Mit Sido sind wir nicht selten auf Großveranstaltungen zu Gast, bei denen hundert oder mehr Sendestrecken am Start sind – mit unseren Digital 6000 Systemen befinden wir uns dort zum Glück auf der sicheren Seite!“

Normalerweise müssen bei der Einrichtung von Multikanalsystemen Intermodulationsprodukte berechnet werden, und um diese Intermodulationsfrequenzen herum muss der Tontechniker seine Sendefrequenzen planen. Bei Sennheiser Digital 6000 Systemen entstehen solche Intermodulationsprodukte jedoch gar nicht erst, so dass Frequenzen einfach in einem äquidistanten Raster (d. h. mit gleichem Abstand zueinander) angeordnet werden können.

Die Frequenzverteilung ist somit nicht nur besonders einfach zu bewerkstelligen, sondern es lassen sich im Vergleich zu den Verfahren anderer Marktteilnehmer auch mehr Übertragungsstrecken in einem definierten Frequenzfenster unterbringen. Thomas Hofer: „Bei den Digital 6000 Systemen setze ich die Übertragungsfrequenz einfach in einen freien Bereich, und alles spielt perfekt – mit den digitalen Sennheiser Drahtlosstrecken bin ich absolut zufrieden!“

Fahrzeug-Freilichtspektakel
„Hupt, wenn Ihr denkt, dass ich eine Legende bin!“: Paul Hartmut Würdig alias Sido wusste sich bei den Hannoveraner Autokultur-Konzerten kreativ und gewohnt gewitzt mit den Besonderheiten des Fahrzeug-Freilichtspektakels zu arrangieren. Das auf rund eintausend Pkw verteilte Publikum ließ seiner Begeisterung während der Show hupend und blinkend freien Lauf – Alltagssorgen wurden während der Shows für knapp zwei Stunden ausgeblendet, und der multitalentierte Rapper bescherte seinen Fans zwei unvergessliche Abende in einem außergewöhnlichen Ambiente.

Thomas Holz, Sennheiser Business Specialist Touring & Rental, äußerte sich wie folgt: „Über viele Jahre hinweg hat Sido erfolgreich Sendestrecken aus der 2000er-Serie eingesetzt. Seit 2019 ist das innovative Digital 6000 System für ihn die erste Wahl, und ich freue mich sehr, dass sich Deutschlands populärster Rapper für diese wegweisende Sennheiser Drahtloslösung entschieden hat. Bei Sennheiser in der Wedemark wurde Sidos SKM 6000 Handsender gemäß Künstlerwunsch passend zum Artwork des aktuellen Albums rot lackiert.“

„Kultur ist systemrelevant!“
Obwohl Großveranstaltungen in herkömmlichen Formaten derzeit nicht stattfinden können, müssen Fans auf Live-Shows nicht verzichten: Unter dem Motto „Autokultur –  aus Hannover für Hannover“ (www.autokultur.info) präsentieren Hannover Concerts und die Agentur event it seit dem 7. Mai 2020 mit Unterstützung namhafter Sponsoren eine Veranstaltungsreihe, welche sowohl Konzerte als auch Comedy-Performances und Filmvorführungen beinhaltet. Besucher können dem Bühnengeschehen in ihren Autos beiwohnen, wobei selbstverständlich alle behördlichen Vorgaben hinsichtlich Hygiene und Sicherheit eingehalten werden – ein unbeschwerter Abend im „fahrbaren Wohnzimmer“ ist somit garantiert.

„Die Autokultur-Veranstaltungsreihe haben wir innerhalb von zehn Tagen aus dem Boden gestampft – so etwas funktioniert nur mit einem tollen Team!“, sagte Nico Röger, Geschäftsführer der Hannover Concerts GmbH & Co. KG Betriebsgesellschaft. „Es geht uns darum, Veranstaltungen in einer schwierigen Zeit stattfinden zu lassen und mit Nachdruck darauf hinzuweisen, dass Kultur systemrelevant ist!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: