d&b Soundscape bei Cornucopia-Tournee

Björk ist zurück mit d&b Soundscape

Bei der „Cornucopia“-Tournee der Sängerin Björk setzte der d&b Partner Southby Productions auf ein Soundscape-System, das mit der objektbasierten Misch- und Raumemulations-Software En-Scene von d&b ausgestattet ist.

d&b Soundscape bei Cornucopia-Tournee(Bild: Santiago Felipe)

Für die Shows an der Westküste setzte das Team ein 180-Grad-Soundscape-System ein, um es an die Größe der Veranstaltungsorte anzupassen. Zudem nutzte es das neue Tool „En-Snap“, das als Ergebnis einer d&b Partnerschaft mit Gareth Owen Sound hervorging. En-Snap ermögliche eine unkomplizierte Cue-basierte Steuerung innerhalb der d&b Soundscape-Umgebung. Das Software-Tool verbinde sich direkt mit der d&b DS100 Signal-Engine und speichere mit einem Klick die Parameterwerte aller 64 Klangobjekte und jede Einstellung der En-Space Raumemulation als En-Snap Cue.

Anzeige

„Die Klangkulisse ist der Schlüssel, um dem Publikum das Erlebnis zu bieten, das es von einer Björk-Show erwartet“, sagte Jack Blenkinsopp, Systemtechniker für die Tournee. „Alles an diesen Shows, von den Bildern über die Bühnenpräsenz bis hin zum Klangerlebnis, ist etwas ganz Besonderes, und Soundscape verstärkt dieses Erlebnis noch. Es gibt viele Momente in der Show, in denen wir die Klangobjekte so positioniert haben, dass sie mit ihrer Position auf der Bühne übereinstimmen, zum Beispiel die Hallkammer. Das zieht das Publikum wirklich in die Vorstellung hinein und in das, was auf der Bühne passiert, sei es Björk, die Flöten oder der Chor. Kein anderes Tool fängt das Publikum so authentisch ein wie Soundscape.“

Björk während eines Auftrittes(Bild: Santiago Felipe)

John Gale, FoH-Techniker auf der Tournee, konzentrierte sich darauf, die reibungslose Übertragung des Systems zwischen den Shows sicherzustellen. „Mein größtes Anliegen war es, sicherzustellen, dass wir das System skalieren können. Der Veranstaltungsort in L.A. und der in San Francisco waren völlig gegensätzlich, wir kamen in kurzer Zeit von einem Theater zu einer Arena“, so Gale. „Dennoch hat das System genau dasselbe geleistet. Ich glaube, egal wo man sitzt, mit dem Soundscape-Erlebnis hat man eine wirklich gute Abdeckung.“

In den letzten Jahren habe d&b die Soundscape, vor allem die DS100, erheblich weiterentwickelt. „Es ist großartig, zwei Jahre später zu einem System zurückzukehren und zu sehen, dass sie das Produkt im Hintergrund weiterentwickelt haben“, sagt Gale.

„Soundscape ist ein wesentlicher Bestandteil der Cornucopia Tour. Das System ist komplex in seinen Fähigkeiten, aber seine Flexibilität und Skalierbarkeit bedeutet, dass wir es überall auf der Welt einsetzen können […]“, sagte Chris Jones, Direktor bei Southby Productions.

Das Ziel bei Cornucopia sei es, den Klang als kreatives Mittel einzusetzen und die Inszenierung einer Theateraufführung gleichen zu lassen, so dass dem Publikum ein umfassendes sensorisches Erlebnis geboten werde.

Weitere Informationen finden Sie unter d&b Audio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.