Lichttechnik

Cameo beleuchtet die Goya Awards in Valencia

Am 12. Februar prämierte die Akademie der Filmkünste und Filmwissenschaften mit den Goya Awards zum 36. Mal die besten spanischen Filme des Jahres. Die live im Fernsehen und via Stream übertragene Preisverleihung wurde mit über 130 Cameo Moving Heads in Szene gesetzt.

Cameo bei Goya Awards 2022
Die Preisverleihung wurde live aus dem Palau de les Arts Reina Sofía in Valencia übertragen. (Bild: Adam Hall)

Für die lichttechnische Umsetzung zeichnete Adisar Media von der Mediapro Group in Zusammenarbeit mit dem Lichtdesigner Iñaki Irastorza verantwortlich.

Anzeige

Als Frontlicht kamen 24 Cameo Opus X Profile Moving Heads zum Einsatz, die mit ihrem Licht-Output von 33.000 lm und einem CRI-Wert >90 die ideale Frontlicht-Wahl bildeten.

Für Bühnen-Effekte setzte Irastorza auf insgesamt 48 Cameo Opus H5 Beam-Spot-Wash Hybrid Moving Heads, ergänzt durch 16 Cameo Eos W7 LED Wash-Moving Heads. Für die Grundausleuchtung der Award-Show sorgten 24 Cameo Opus X Wash Moving Heads.

Cameo bei Goya Awards 2022(Bild: Adam Hall)

Mit der Entscheidung für Cameo setzten Irastorza und Adisar Media ein Zeichen in der spanischen Eventtechnik-Branche. Die Moving Heads der Lichttechnik-Marke der Adam Hall Group hätten bei den Goya Awards rundum überzeugt und Adisar Media plane mit Cameo bereits die nächsten TV- und Großevents.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.