Lichtdesigner Manny Newman und Chauvet DJ erleuchten das Brooklyn Bowl

Chauvet DJ im Brooklyn Bowl in NY

Für die optimale Beleuchtung beim Auftritt der Band Electron im Brooklyn Bowl in New York nutzte der Lichtdesigner Mark “Manny” Newman Moving Fixtures von Chauvet.

Für das Lichtdesign der Band Electron setzte Mark Newman im Brooklyn Bowl in New York auf Moving Fixtures von Chauvet DJ 

Das Brooklyn Bowl verfügt über eine Fläche von 2000 Quadratmetern und ist einer der vielfältigsten Vergnügungsorte in New York. Damit bot die Location hervorragende Bedingungen für das Konzert der Band Electron, die von Disco Biscuits-Bass Spieler Marc Brownstein gegründet wurde.

Um die Band optimal in Szene zu setzen, entschied sich Lichtdesigner Manny Newman für Moving Fixtures von Chauvet DJ und nutzte deren Intimidator Spot LED 250. „Als ich mir die Band, den Veranstaltungsort und das Publikum angesehen hatte, war mir sofort klar, dass man keine bescheidene Lichtshow dafür machen sollte”, meint Newman.

„Ich wollte etwas Beeindruckendes entwerfen, ohne die Band zu überwaltigen.” Im Hintergrund der Bühne platzierte Newman drei T-bars, auf denen er zwei Intimidator Spot LED 250 und ein MegaStrobe FX12 stellte. „Die Intimidators haben die FX12’s noch intensiver gemacht,“ sagt Manny Newman. „Ich nutze sie häufig in meiner Lichtgestaltung, da sie nach Bedarf super helle Blinding-Effects erzeugen.”

Für das Seitenlicht setzte Manny Newman den Chauvet DJ SlimPAR 56 ein. Dieses Washlight besteht aus 108 roten, grünen und blauen LEDs. „Die Farbe und Abdeckung, die ich mit der SlimPar Vorrichtungen erzeugen kann, gefällt mir sehr. Sie eignen sich als seitliches Washlight, da sie die Band nicht blenden. Gleichzeitig erzeugen sie ein Solid Wash.”

“Ich wollte für dieses Konzert einen großartigen Look kreieren”, erzählt Newman weiter. “Die Chauvet Vorrichtungen haben dazu beigetragen, dieses Ziel zu erfüllen.”

Das könnte Sie auch interessieren: