Sono setzt auf Christie Boxer-Projektoren um Salamancas Kloster San Esteban in Bilder zu hüllen

Christie Boxer tauchen Salamancas San Esteban Kloster in Bilder

Im Jahr 1524 erbaute der Dominikaner-Orden das Kloster San Esteban in Salamanca, ein Gebäude, das Gotik und Barock sowie eine sehr imposante Fassade im plateresken Stil vereint. Kurz vor dem 500. Jahrestag wurde es als Kulisse für das Festival de Luz y Vanguardias ausgewählt, das in diesem Jahr zum ersten Mal ausgerichtet wurde und die markantesten Denkmäler der Stadt als Projektionsflächen nutzte. Drei Christie Boxer 4K30-Projektoren, die von der Miet- und Bühnenbaufirma Sono eingesetzt wurden, sorgten mit 90.000 Lumen für eine spektakuläre Projektion auf das Kloster.

video-mapping-projection-rental-in-spain

Leiter der technischen Produktion war José Luis Iglesias, Direktor des Event-Unternehmens Heavents, der Sono als AV-Anbieter ins Boot holte. Sono übernahm die Anmietung audiovisueller Geräte, die Einstellung der Videoprojektionen, die Montage und die technische Hilfestellung für die Abdeckung der verschiedenen Flächen, die für das Festival benötigt wurden.

Projiziert wurde die Arbeit der Künstlerin Anna Barriball auf die Fassade des Klosters San Esteban. Daylight, so der Titel, zeigte die Schatten von Blättern, die sich in Echtzeit bewegen, mal scharf zu sehen und mal verschwommen. Die Fassade des Klosters wurde vollständig von der Natur in Besitz genommen, wodurch ihr Wesen verwandelt und eine Interaktion mit der üppigen Vegetation der umstehenden Bäume realisiert wurde.

Aufgrund der Projektionsoberfläche von 17 x 21,9 Meter, somit einer Gesamtfläche von 335 Quadratmetern, entschied sich Sono für den Einsatz der Boxer-Projektoren. Denn mit ihrer enormen Lichtleistung schafften sie die 200 Lumen pro Quadratmeter die mindestens benötigt wurden. Die drei Projektoren wurden auf einem Layher-Gerüstsystem in einem Projektionsabstand von 40 Metern montiert. Jeder Projektor deckte einen Teil der Fassade ab, wobei die Bilder an den Kanten überblenden wurden.

alquiler_de_proyectores_para_video_mapping

„Ich muss sagen, dass die Projektoren völlig einwandfrei, ohne auch nur den Anflug einer Störung liefen“, sage David Redondo, Projektmanager bei Sono. „Wir sind wirklich sehr zufrieden mit diesem Produkt. Die Bildqualität und die Funktionen in Kombination mit dem geringen Gewicht und der geringen Größe machen den Projektor zum Besten seiner Klasse“, fügte er hinzu.

Das technische Team von Sono entdeckte den Boxer erstmals bei einem Besuch des Christie-Werks im kanadischen Kitchener, wo sie sofort von seinen Funktionen begeistert waren: „Kein anderer Projektor dieser Qualität verfügt über eine native Auflösung von 4096 x 2160, 30.000 Lumen und ein Gewicht von gerade mal 68 Kilo“, erläutert Francesc Comabella, technischer Leiter bei Sono. „Darüber hinaus ist er in einem Radius von 360  Grad omnidirektional einsetzbar. Weitere interessante Merkmale sind das Mehrlampensystem, der geringe Energieverbrauch, sein integriertes Warping und Blending, sowie die Signalverarbeitung. Ebenfalls ein wichtiger Punkt: Er ist ganz einfach zu bedienen.“

Ergänzend sagte er: „Aktuell findet man auf dem Vermietmarkt keinen anderen Projektoren der Premiumklasse mit diesen Merkmalen, der sich von zwei Personen montieren lässt. Müssen vier Personen oder gar ein Kran eingesetzt werden, entstehen gleich viel höhere Kosten.”

Der Christie Boxer 4K30 mit 3DLP Technologie und integrierter Christie TruLife Elektronik wurde seit seiner Markteinführung im Januar 2015 bereits sechsfach ausgezeichnet: mit dem Live Design Award (USA), InAVation Award (GB), Premios Panorama Audiovisual (Brasilien), AV Award (GB), Rental & Staging Systems Award (USA) und dem PIPA Award (Deutschland).

alquiler_de_equipos_audiovisuales_para_eventos

Beim Festival in Salamanca wurden neben den Boxer-Projektoren auch noch Projektoren der Roadster Serie eingesetzt. Darunter drei Christie Roadster HD18K-Projektoren (3DLP-Technologie, 18.000 Lumen, HD-Auflösung), die für eine Projektion im Patio de Escuelas an der Universität Salamanca eingesetzt wurden, und zwei weiteren Christie Roadster HD14K-M-Projektoren (3DLP-Technologie, 14.000 Lumen, HD-Auflösung) an der Casa de las Conchas, ebenfalls ein weit über Salamancas Grenzen hinaus bekanntes Bauwerk.

Das Festival fand auf den Straßen von Salamanca statt mit einem besonderen Schwerpunkt auf seinen vielen einzigartigen Gebäuden, die von verschiedenen Gastkünstlern, Universitätsstudenten, freischaffenden Künstlern und Videofirmen für die Projektion ihrer Kreationen genutzt wurden, die speziell auf die besonderen architektonischen Eigenschaften der ausgewählten Gebäude abgestimmt waren.

Marcos Fernández, Christies Direktor für Spanien und Portugal, kam zu dem Schluss: „Wir freuen uns, dass unsere 3DLP-Projektoren, einschließlich der Boxer-Projektoren, wesentlicher Bestandteil einer derart kreativen Veranstaltung waren. Die 3DLP-Linie von Christie bietet eine fantastische Palette an Auflösungen und Helligkeitsstufen, die zuverlässige Leistung und gleichmäßige Helligkeit auf nahezu jeder Oberfläche garantieren.“

 

Das könnte Sie auch interessieren: