Neue Impulse für das moderne Arbeiten

ClearOne BMA 360 im macomLAB

Mit dem macomLAB hat die macom GmbH – als Teil der international tätigen macomGROUP – mehr als nur einen weiteren Showroom für Medientechnik errichtet. Seit 2016 ist das macomLAB in Eislingen/Fils, Baden-Württemberg ein herstellerunabhängiger Innovation Hub für Unternehmen und weitere Einrichtungen, der gleich mehrere Konzepte abdeckt: Research- und Innovationsplattform, unabhängige Test- und Zertifizierungseinrichtung, Integrations- und Testumfeld für Medientechnik und zugleich Arbeitsort des internen Business Innovation Teams.

ClearOne BMA 360 (Bild: ClearOne)

Zu den Kund:innen der „Arbeitswelt der Zukunft“ gehören unter anderem Mercedes-Benz, Unilever und Vodafone. Seit 2021 können die Besucher:innen im macomLAB auch das ClearOne BMA 360 Beamforming-Mikrofonarray in Aktion erleben.

Anzeige

„Der Auslöser für den Aufbau des macomLAB war ein Auftrag für Mercedes-Benz, für die wir die globalen Meetingraum-Standards entwickelt haben und diese seitdem auch als Teil des Lifecycle-Managements betreuen und up to date halten“, erläutert Christian Schweizer, Head of Business Innovation bei macom, den Startschuss des LABs. Seitdem hat sich das macomLAB immer weiterentwickelt und differenziert: „Für unsere Kunden sind wir unter anderen ein Impulsgeber, denn Medientechnik ist heute produktiver Bestandteil einer modernen Arbeitsumgebung. Dies vermitteln wir unseren Kunden durch Workshops und den bei uns im LAB vorhandenen Produkten und Lösungen – noch bevor wir überhaupt in die konkrete Planung gehen.“

ClearOne im macomLab(Bild: ClearOne)

Mit dem BMA 360 Beamforming-Mikrofonarray hat macom erstmals eine Conferencing-Lösung von ClearOne für seine Arbeits-, Meeting- und Kollaborationsumgebung gewählt. Dabei zeigte sich das Business Innovation Team des macomLAB vor allem von der einfachen

Installation und Einrichtung des BMA 360 überzeuge: „Man kann auf die Standard-Kabelinfrastruktur zurückgreifen und benötigt keine proprietären Verbindungen, die zusätzlichen Installationsaufwand erfordern. Zudem verlief die Einrichtung des Systems auffallend schnell, wozu auch der hervorragende Support durch S.E.A. beigetragen hat“, so Michael Kottke, verantwortlicher Projektleiter bei der Modernisierung des macomLABs. „Das Ergebnis hat mich bereits nach kurzer Zeit verblüfft.“

ClearOne im macomLab(Bild: ClearOne)

Neben dem Handling und der Usability hebt Georg Hell, im macomLAB verantwortlich für die technische Einrichtung und Programmierung der Medientechnik, insbesondere die Konzeption und den Systemgedanken des BMA 360 hervor: „Die DSPs sind hinsichtlich ihrer Ausstattung sehr durchdacht, um damit gezielt Meetingräume auszustatten. Zudem kann ich, falls der Kunde das möchte, die Deckenlautsprecher direkt am Mikrofon abgreifen.“

Weitere Informationen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.