Spodek Arena in Kattowitz

dlp motive: Full-Service beim „10th Anniversary“ der „Intel Extreme Masters“

Seit zehn Jahren ist Kattowitz der Austragungsort der „Intel Extreme Masters“. In den diesjährigen Turnieren maßen sich die teilnehmenden Teams in den Spielen „Counter Strike: Global Offensive“ und „StarCraft II“ für ein Preisgeld von in Summe 1,5 Mio. Dollar. Die dlp motive GmbH wurde vom Veranstalter ESL Gaming für die Vorausscheidung und die Finals vom 25. bis 27. Februar als Full-Service-Dienstleister beauftragt. Der Veranstaltungstechnikdienstleister war verantwortlich für die Bühnenkonstruktion, kinetische Elemente, Licht-, Ton- und Videotechnik und LEDScreens.

Intel Extreme Masters(Bild: ESL / Michal Konkol)

Austragungsort war die ca. 10.000 Personen fassende Spodek Arena. 15 Sattelzüge mit Produktionsmaterial wurden für das Event benötigt. Unter einem straffen Zeitplan war die Herausforderung: 400 m2 LED Screens, mehr als 500 Light Fixtures und 100 Lautsprecher der Firma d&b Audiotechnik in-time zu installieren. Die 60 m breite und 14 m hohe Bühnenrückwand wurde aus einem Layher Allround System gebaut, in das verschiedenste kinetische Elemente integriert wurden. Dies war erforderlich, da die Halle über nicht ausreichende Riggingmöglichkeiten und Kapazitäten verfügt und so genügend Hängepunkte für die LED Screens, Movinglights und die Beschallungsanlage generiert werden mussten.

Anzeige

Bei der Umsetzung wurde Wert auf eine komplexe Show- und Effektbeleuchtung gelegt. Dazu kam die kamerataugliche Ausleuchtung von Spieler- und Moderatorenpositionen und Wegen. Was die Beschallung betrifft, sind Sprachverständlichkeit der Moderatoren/Kommentatoren und zusätzlich eine druckvolle Übertragung der Spielsounds immens wichtig für das gesamte Showerlebnis der Zuschauenden in der Arena. Die großen LED Flächen ermöglichten es, das Spiel live zu verfolgen, das Livebild der Spieler:innen zu sehen und die Sponsoren zu präsentieren.

Intel Extreme Masters(Bild: ESL / Adela Sznajder)

Auszug aus der Equipment-Liste

Licht Spodek Arena:

  • 48 x Robe Esprite
  • 70 x Robe Spiider
  • 60 x Robe LED Beam 150
  • 54 x Robe Pointe
  • 22 Robe MegaPointe
  • 60 x Ayrton Magic Panel FX
  • 20 x Martin Mac Viper
  • 50 x SGM P6
  • 12 x SGM Q7
  • 134 x Astera Titan Tube

Regie:

  • 2 x GrandMA 3 Fullsize
  • 5 x MA Processing Unit

Ton:

Mainhang:

  • 26 x d&b J8
  • 6 x d&b J12

Outfill:

  • 20 x d&b V8

Subs:

  • 24 x d&b Jsub
  • 12 x d&b Vsub

Nearfill:

  • 8 x d&b V7P
  • 6 x d&b E8

Regie:

  • 1 x Yamaha CL5
  • 1 x Yamaha CL 3

LED Equipment:

  • 400 m2 3,1 mm BiMatrix LED Panels
  • Novastar Controlling System
  • 3 x Disguise VX 4 Medienserver
  • 4 x Panasonic 21000 ANSI Lumen Projektoren
  • 2 x 16m x 9m Projektionsleinwände

Kinetik:

  • 1 x Teilbarer Main LED Screen 6 x 10m auf fahrbaren Linearschienen System
  • 8 x Moving Licht / Effekt Traversen gefahren mit Movecat BGVC1 Kettenzügen
  • 2 x Hydraulic Lift System als Sichtschutz zwischen den Mannschaften
  • 4 x seamless Moving 70“ Displays im Bühnencenter
  • 1 x Steuerung mittels Movecat I Motion T Expert III und Movecat I Motion Server System

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.