Barco installiert neue Iosono Soundsysteme in Deutschland

Dreifacher Einsatz von Barcos Iosono Soundsystemen

Die Iosono Soundsysteme von Barco wurden im Sommer 2015 beim Rheingau Musik Festival, im Energie, Bildungs- und Erlebniszentrum in Aurich sowie beim Genius Loci Festival in Weimar eingesetzt.

[thumbnail size=medium align=center]

Im Sommer konnte Barco seine Iosono Soundsysteme in Deutschland gleich drei Mal einsetzen: Beim Rheingau Musik Festivals unterstützten die 3D Sound-Systeme Künstler wie Bob Geldof und Jazzmusiker Nils Landgren. Im neu eröffneten „Energie, Bildungs- und Erlebniszentrum“ (EEZ) in Aurich unterstützt Iosono Sound von Barco eine Multimedia-Installation und beim Genius Loci Festival in Weimar gab es in diesem Jahr ebenfalls erstmals eine Klanginstallation mit Iosono Sound.

Iosono Sound beim Rheingau Musik Festival

 2015 präsentiert das Rheingau Musik Festival 150 Konzerte an 40 verschiedenen Spielstätten. Einer der Veranstaltungsorte ist Schloss Johannisberg, ein historisches Weingut. Für die diesjährige Ausgabe des Festivals wurde im Cuvéehof des Schlosses ein Iosono System installiert, das den Hof mit präziser Richtungsbeschallung akustisch in eine Konzerthalle verwandelte.

„Schloss Johannisberg war schon immer eine außergewöhnlich Spielstätte unseres Festivals und die Klangqualität, die wir mit dem Iosono System erreicht haben, hat die diesjährigen Konzerte zu etwas ganz besonderem gemacht. Die Zuschauer waren begeistert davon, bei einem Open Air-Konzert eine so klare Akustik zu erleben und wir hoffen, das System auch im nächsten Jahr wieder nutzen zu können“, resümierte Michael Herrmann, Intendant und Geschäftsführer des Festivals.

Während das Iosono System für das WDR Funkhausorchesters eine klare Lokalisation der einzelnen Instrumente ermöglichte, wurde es beim ausverkauften Konzert der Nils Landgren All Star Band mit dem deutschen Startrompeter Till Brönner auch genutzt, um die virtuosen Instrumentensoli hervorzuheben.

EEZ nutzt Barcos Iosono 

Im EEZ füllen ein Iosono Core Audioprozessor und 32 Lautsprecher, die in drei Ebenen installiert sind, den Raum mit natürlichen Klanglandschaften. Zu den beteiligten Firmen zählten Ultramar Labs (Sounddesign), FUNA (technische Installation) und Impuls Design (Gesamtkonzept). Das EEZ erwartet jährlich mehr als 100.000 Besucher.„Mit dem Energie-Turm wollten wir ein fesselndes Erlebnis erschaffen, dass unsere Besucher die Kraft der Energie hautnah spüren lässt. Mit herkömmlichen Surround-Lösungen wäre das nicht möglich gewesen. Wir sind beeindruckt von den Effekten, die das Iosono System im Energieturm erzeugt“, sagt Hardwig Kuiper, Geschäftsführer der städtischen Trägergesellschaft des EEZ.

Genius Loci in Weimar

Anfang August veranstaltete Weimar zum vierten Mal das Fassadenprojektionsfestival Genius Loci und stellte in diesem Jahr mit 30.000 Gästen einen neuen Besucherrekord auf. Für das Festival stellte Barco dieses Jahr nicht nur Projektoren, erstmals gab es auf der Veranstaltung auch eine 3D Sound-Installation.Auf drei historischen Fassaden der Kulturstadt wurden an einem Wochenende Fassadenprojektionen gezeigt, die im Sinne des Festivalnamens den „Geist des Ortes“ verdeutlichten. Im Hof des Weimarer Residenzschlosses wurde Lukas Taidos Klangkomposition „The Memory Trace“ uraufgeführt. Auf einem Durchmesser von 20 Meter bespielte der Iosono Core Audioprozessor 32 Lautsprecher, die in zwei Ebenen angeordnet waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: