Lichttechnik

Elation im Auditorium der TU Eindhoven

Die Technische Universität Eindhoven (TU/e) in den Niederlanden ist eine der führenden technischen Universitäten in Europa. Das Auditorium der Schule, das Herzstück des Campus, in dem die Studenten Vorlesungen und Präsentationen aller Art besuchen, erhielt vor kurzem ein Beleuchtungs-Upgrade mit Elation-Leuchten, die vom AV-Unternehmen Houben Souren spezifiziert und installiert wurden.

Mann am Piano auf einer Bühne(Bild: Elation / TUe)

Houben Souren wurde von der TU/e kontaktiert, nachdem Universitätsmitarbeiter von einer kürzlich erfolgten LED-Beleuchtungsinstallation im Maastricht Exhibition and Convention Center (MECC) gehört hatten, einem Beleuchtungssystem für den Hörsaal, das möglicherweise den Anforderungen der TU/e entsprach.

Anzeige

„Die Universität interessierte sich für die Installation und die von uns dort verwendeten Leuchtentypen [Elation Fuze Profile und Colour 5 Profile], also luden wir sie nach Maastricht ein, um sich das Projekt selbst anzusehen“, erklärt Tijs Verfurth, Operations Manager bei Houben Souren. „Es war eine gute Demonstration unter realen Bedingungen und sie waren sehr beeindruckt von dem System.“

Houben Souren kontaktierte daraufhin Bert Schmeits, Key Account Manager Benelux bei Elation, der mit Verfurth zusammenarbeitete, um eine Produktdemonstration an der Universität mit dem Fuze Profile zusammen mit Leuchten von drei anderen Herstellern zu organisieren. Andere Elation-Scheinwerfer nahmen ebenfalls an der Vorführung teil, darunter der KL Fresnel 8 und der DTW Par 300.

Das Fuze Profile und eine kaltweiße Version des LED-Moving Heads, das Fuze Profile CW, wurden als Hauptleuchten für das Beleuchtungs-Upgrade ausgewählt. Der Fuze Profile ist überall dort einsetzbar, wo ein vollautomatischer ellipsenförmiger Scheinwerfer benötigt wird. Der Fuze Profile verfügt über eine 305W RGBMA LED-Engine, während der Fuze Profile CW eine 380W weiße LED-Engine mit zwei Farbrädern verwendet. Beide verfügen über einen Rahmen, Gobo-Optionen und einen breiten Zoom.

Beleuchtetes Auditorium(Bild: Elation / TUe)

„Das Fuze Profile war das kompletteste Gerät in der Demo und der Kunde war zuversichtlich, dass es den besten Job machen würde“, sagt Verfurth und fügt hinzu, dass der KL Fresnel 8 und der DTW Par 300 ebenfalls als Teil des neuen Beleuchtungspakets gewählt wurden. Das neue System hat ein in die Jahre gekommenes konventionelles Beleuchtungssystem aus 500W und 1000W Fresnel- und Profilscheinwerfern ersetzt, „so dass der Kontrast groß ist und die Möglichkeiten viel größer sind.“

Streaming von Vorlesungen

Wie andere Bildungseinrichtungen auf der ganzen Welt hat auch die TU/e während der Pandemie von Präsenz- auf Online-Vorlesungen umgestellt, wobei Verbesserungen an der Übertragungsausrüstung notwendig waren, um ein qualitativ hochwertiges Lernerlebnis zu gewährleisten. „Da die Vorlesungen aufgrund von Covid online stattfinden, wird der Raum derzeit hauptsächlich für das Streaming von Online-Vorlesungen genutzt. Deshalb brauchte man ein System mit hohen CRI-Werten, um sowohl vor der Kamera als auch im wirklichen Leben gut auszusehen.“ Das Fuze Profile, CRI von 92, bietet auch Farbmanipulationsfunktionen wie virtuelle Farbtemperatur und Magenta/Grün-Anpassung, während das KL Fresnel 8, CRI von 97, ein warmweißes LED-Fresnel-Licht ist, das die Wärme von Wolfram-Halogen nachahmt.

Beleuchtetes Auditorium(Bild: Elation / TUe)

Uplighting-Vorhänge

Gegen Ende des Projekts, so Verfurth, entschied die Universität, dass die schwarzen Theatervorhänge, die den Präsentationsraum ergänzen, Aufmerksamkeit erforderten. „Wir schlugen vor, die Vorhänge mit einem leistungsstarken Farbwechsler zu beleuchten und empfahlen den SixPar 200 für diese Aufgabe. Es handelt sich um ein flexibles Par-Licht von sehr guter Qualität, und mit der Stromverbindung ist es einfach, es schnell auf- und nach der Präsentation wieder abzubauen.“

Die Installation des neuen Beleuchtungssystems im TU/e-Hörsaal wurde im August rechtzeitig zum Beginn der Vorlesungen im Herbstsemester abgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.