Projektion in Forschungseinrichtungen

Epson Laserprojektoren für Ålesund Futurelab

Epson ist Partner von Ålesund Futurelab – U4SSC (United for Smart Sustainable Cities implementationprogram), das u. a. Epson Laserprojektoren nutzt. U4SSC ist eine Initiative der Vereinten Nationen (UN), die die Idee von nachhaltigen Smart Cities fördert und insbesondere den Austausch über technologiebasierte Innovationen für Smart Cities unterstützt.

In Kooperation mit dem norwegischen Ålesund Futurlab unterstützt Epson als Technologiepartner das Programm der Vereinten Nationen „United for Smart Sustainable Cities“ (U4SSC). (Bild: Epson)

Das Ålesund Futurelab hat seinen Sitz in der norwegischen Stadt Ålesund. Es besteht aus einem interdisziplinären Partnernetzwerk aus Wissenschaft, öffentlichem Sektor, Industrie und Handel. Das Futurelab wurde gegründet, um die nachhaltige Entwicklung zu beschleunigen und an smarten sowie zugleich nachhaltigen Projekten zu arbeiten. Dazu gehört z.B. die Entwicklung einer digitalen Kooperationsplattform für Smart Cities weltweit. Epson arbeitet bereits eng mit dem Offshore-Simulatorzentrum (OSC) am Campus Ålesund zusammen. Der Campus nutzt Epson-Technologie im Norwegischen Maritimen Kompetenzzentrums (NMK). Epson-Laserprojektoren werden hier für die Entwicklung smarter Lösungen eingesetzt, dazu gehören unter anderem die
Umsetzung virtueller Meetings und auch die Entwicklung von Kontrollräumen zur Überwachung des Schiffsverkehrs in Echtzeit.

Anzeige

Der Ålesund Campus nutzt Epson Technologie im Norwegischen Maritimen Kompetenzzentrums. Epson Laserprojektoren werden hier für die Entwicklung smarter Lösungen eingesetzt. (Bild: Epson)

Die Technologie, die beim Schifffahrtssimulator von NMK eingesetzt wird, findet nun auch in anderen Szenarien, etwa bei Feuerwehren und Rettungsdiensten, Anwendung. Durch den Einsatz von Technologie können z. B. Reaktionszeiten verkürzt werden. Das genutzte Visualisierungstool ist auch zum offiziellen Werkzeug der UNO geworden, um die Stadtentwicklung für alle Städte der Welt zu simulieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: