Danksagungen und Warnhinweise während der Corona-Pandemie

Fassadenprojektion mit Christie Crimson in Sevilla

Die spanische Werbeagentur LumenAd setzt, neben der klassischen Werbung, auf Großbildprojektionen um Marken prominent im Stadtzentrum von Sevilla zu bewerben. Für dieses Digital-out-of-Home (DOOH) Projekt setzt die Agentur zwei Christie Crimson Laserprojektoren ein. Nachdem in Sevilla die erste Phase der Lockerungen umgesetzt wurde, werden die Projektoren nun für Dankes- und Solidaritätsbekundungen sowie Hinweise an die Bevölkerung zum Verhalten während bzw. nach der Corona-Pandemie eingesetzt.

Fassadenprojektion(Bild: LumenAd)

Direkt an einer der Hauptgeschäftsstraßen im Zentrum Sevillas bespielen die beiden Projektoren die Fassade des Galia Nervión Gebäudes. Das Projekt unter dem Namen „Big Brand“ bietet großen Marken eine Plattform um Imagekampagnen prominent zu positionieren. Zu den Marken, die hier bereits geworben haben, gehören namhafte Hersteller wie Telepizza, Motorola, Vodafone, McDonalds oder Beefeater.

Anzeige

Die Bildfläche von 460 Quadratmetern (40 Meter breit und 11,5 Meter hoch) mit einer Auflösung von 3840 × 1080 Pixel bedeckt Teile der Ost und Süd-Fassade und ist strategisch gut platziert von zwei Seiten weithin sichtbar. Die Projektoren mit WUXGA (1920 × 1200) Auflösung und Christie Bold Color Technologie, liefern jeden Abend mit ihren 50.000 Lumen, laut eigener Aussage helle und brillante Bilder.

„Die Videoprojektionen bieten uns mit ihrer Bildgröße, -qualität und Vielseitigkeit, einwandfreie Visualisierungen unserer DOOH Projekte. Sie sind zudem sehr kompakt und konnten so platziert werden, dass sie im öffentlichen Raum nicht stören,“ erklärt Alfonso Callejas, CEO von LumenAd.

Fassadenprojektion(Bild: LumenAd)

Die Projektoren selbst wurden in wetterfeste Gehäuse auf den Dächern von zwei gegenüberliegenden Gebäuden positioniert und sind für die Öffentlichkeit nicht sichtbar. Dort wurde auch die Zuspieltechnik untergebracht. Sowohl das Content Managementsystem als auch die gesamte Überwachungstechnik läuft vollständig automatisiert und wird per Fernwartung kontrolliert. Um die beiden Bildseiten zu synchronisieren, wird das Videosignal per WLAN von einem zum zweiten Projektor gesendet, so dass ein großes Gesamtbild entsteht, das auf der Ecke des Gebäudes um 90 Grad geteilt wird.

Auf die Frage, warum sich LumenAd für Christie Crimson 3DLP Laserprojektoren entschieden haben, antwortete Callejas: „Bei einer Verwendung der Projektoren von täglich mehreren Stunden über 365 Tage im Jahr, war klar, dass wir uns für Laser- anstelle von Lampenprojektoren entscheiden mussten. Mit einer Laufzeit von 20.000 Stunden, und dem niedrigeren Stromverbrauch, sind die Betriebskosten im Vergleich zu Lampenprojektoren wesentlich geringer. Des Weiteren benötigten wir robuste Projektoren, die leicht zu handhaben und zu steuern sind. Da hat uns Christie gut überzeugt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: