Markenkommunikation

Festival: Joke Event AG setzt 360°-Projekt für JPS um

Die Joke Event AG setzt diesen Sommer 14 Festivalauftritte für vier verschiedene Kunden um – so auch für den Neukunden John Player Special (JPS), den das Event-Fullserviceunternehmen 2021 im Pitch gewinnen konnte. Den Auftakt des von Joke entwickelten 360°-Projekts gab es bereits beim Hurricane Festival im Juni.

John Player Special, Vogel-Mann Victor und sein Kettenkarussel auf Hurricane Festival
Vogel-Mann Victor und sein Kettenkarussel (Bild: JOKE Event AG))

Für die in Hamburg ansässige Genussmittelmarke hat Joke ein Konzept entwickelt, das den JPS-Claim „Let the Players Play“ mit Storytelling auf fünf Festivals zum Leben erwecken soll. Unter Leitung von Joke-Kreativ-Chef Arne Heyen sei eine Inszenierung entstanden, die mit „überraschenden Live-Erlebnissen“ spielt.

Anzeige

Die Aufgabe war es, eine markengerechte Adaption der JPS-Story „Let the Players Play“ auf das Festival-Format zu bringen – inkl. Vor-Ort-Touchpoints, Live-Interaktion und zusätzlichem Content für die Digitalverlängerung. Der JPS-Playground sei das Resultat des Out-of-the-Box-Konzeptes von Joke: Eine XL-Spielwiese als Festivalstand, die das biete, was der JPS-Kampagnenansatz mit spontanen Spaß-Momenten transportieren möchte.

JPS-Playground Mega-Schallplattenspieler
JPS-Playground: Schallplattenspieler (Bild: MARTIN EBELING)

Im Mittelpunkt stehen drei Player mit verschiedenen Spielplätzen. Vogel-Mann Victor, der die Festivalbesucher:innen am Kettenkarussell zum Fliegen bringt, das Gamer-Girl Metha im blinkendem LED-Kleid, das zum Spielen einlädt, und Die Jane, Turntable-Queen mit Mega-Schallplattenspieler, den die Festivalbesucher:innen bei einem Musik-Quiz zum Laufen bringen müssen. Kostüme von Riesen-Engelsflügeln bis hin zum Discokugel-Ganzkörper-Outfit sollen die Player Tag und Nacht zu „Instagrammable Eyecatchern“ machen. Darüber hinaus gibt es ein spiegelndes Kettenkarussell und einen Plattenspieler, der ca. 40m² groß ist und als Sonderbau die volle Produktionsleistung von Joke gefordert habe. Für die Umsetzung hat Joke seine Inhouse-Fachkräfte mobilisiert – bei der Ausgestaltung legte auch Kreativleiter Arne Heyen Hand an. So ist schließlich ein 360°-Projekt von der Joke Event AG realisiert worden. Das JPS-Projekt stelle ein Highlight in der Festival- und Markenaktivierungs-Geschichte der Agentur dar.

„Kaum ein Format hat sich in den letzten Jahren so stark als Tool für Markenkommunikation und -verjüngung etabliert wie Festivals,“ sagt Arne Heyen. „Das wachsende Segment profitiert dabei von kreativen Konzepten und mutigen Kunden wie JPS, die erkannt haben, dass ein Standard-Auftritt nicht mehr reicht, um Aufmerksamkeit für seine Marke zu generieren.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.