Ganzheitliche Zutrittskontrolllösung von Bosch für die Mall of Switzerland

Die Mall of Switzerland in Ebikon (Kanton Luzern) ist mit 65.000 m² Gesamtfläche das zweitgrößte Einkaufszentrum der Schweiz. Seit Kurzem verfügt sie über eine von Bosch maßgeschneiderte Sicherheitslösung für die Zutrittskontrolle der nicht-öffentlichen Bereiche.

Mall of Switzerland
Mall of Switzerland (Bild: Bosch Building Technologies)

 

Mit rund 90 Geschäften, 18 Restaurants, einem Multiplex-Kino mit zwölf Kinosälen, einem großen Indoor-Spielplatz und diversen Sportangeboten hat der hochmoderne Gebäudekomplex einiges für seine Gäste zu bieten. Jährlich werden bis zu fünf Millionen Besucher in der Mall of Switzerland erwartet.

Im Bereich Gebäudesicherheit setzt das Einkaufszentrum auf die Expertise von Bosch als erfahrenen Partner. „Trends und Kundenbedürfnisse sind heute schnelllebiger als früher. Ein Gebäude muss in der Lage sein, aktuelle Entwicklungen jederzeit aufnehmen zu können – das bringt neue Herausforderungen mit sich, etwa im Hinblick auf Sicherheitsanforderungen“, erläutert Jan Wengeler, Center Manager der Mall of Switzerland. „Mit Bosch als Partner an unserer Seite gehen wir sicher in die Zukunft.“

Die Gebäudeexperten von Bosch realisierten für die Mall of Switzerland eine maßgeschneiderte Sicherheitslösung für die Zutrittskontrolle der nicht-öffentlichen Bereiche. Kern ist das Zutrittskontrollsystem Matrix, eine Kombination von elektronischen Schließzylindern und Türbeschlägen sowie Lesern, Terminals, Controllern und Software. Ein Managementsystem mit einer speziell für die Bedürfnisse des Kunden entwickelten Bedienoberfläche visualisiert die Zustände von mehr als 100 Türen und ermöglicht dem Personal eine einfache Kontrolle sowie eine schnelle und effektive Steuerung.

Dies erhöht, gerade auch bei unübersichtlichen Situationen und hohen Besucherzahlen, die Sicherheit für Gäste und Personal. Mit dieser  Lösung wollen die Betreiber sicher in die Zukunft gehen, denn weitere Bereiche der Mall of Switzerland lassen sich schnell in das Gesamtsystem integrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: