Raumbeschallung

LD Systems Curv 500 in der Arts & Design Fakultät in Timisoara, Rumänien

Die Fakultät für Kunst und Design der West-Universität in Timisoara, Rumänien beherbergt zahlreiche Fachbereiche – von Musik und Film über Medienkunst, Fotografie bis Fashion – und seit diesem Jahr auch einen modernen Präsentations- und Veranstaltungsraum. Hier finden Ausstellungen, Modenschauen, Konzerte und mehr statt. Um das Dachgeschoss mit seiner herausfordernden Raumakustik flexibel nutzen zu können, setzte der zuständige Integrator Media Crusher Srl auf das LD Systems Curv 500 Portable Array System.

Lautsprecher im Dachstuhl(Bild: Arts and Design Faculty / Adam Hall)

Insgesamt installierte das Team 24 S2 Array-Satelliten an den Holzbalken des Dachgeschosses, aufgeteilt auf acht Arrays. Um den Raum auch bei speziellen Publikumsevents – zum Beispiel einer geplanten Modenschau mit 15 Meter langem Catwalk – gleichmäßig abdecken zu können, wurden zwei Delay-Lines aus je zwei S2 Array-Satelliten gesetzt und das ganze System zuvor in EASE simuliert. Durch die sorgfältige Platzierung der Delay-Lines kann das Publikum im gesamten Saal platziert werden, ohne Klangeinbußen hinnehmen zu müssen. Für den Druck im Tieftonbereich sorgen vier LD Systems I SUB 10‘‘ Installations-Subwoofer, die über die mitgelieferte Wandhalterung fest an der vorderen Wandseite montiert wurden. Angetrieben wird das komplette System von zwei I AMP 4-Kanal Installations-Endstufen.

Anzeige

Subwoofer(Bild: Arts and Design Faculty / Adam Hall)

Für Lucian Băbuț von Media Crusher Srl ist das LD Systems Curv 500 die erste Wahl, wenn es darum geht, Präsentationsflächen, Gastronomie oder Kirchen einheitlich zu beschallen – selbst, wenn die Räume kaum gedämpft sind und über viele reflektierende Oberflächen verfügen: „Unserer Erfahrung nach liefert das Curv 500 auch unter schwierigen Bedingungen einen tollen Sound, sowohl für Sprache als auch Musik.“

Lautsprecher am Gebälk(Bild: Arts and Design Faculty / Adam Hall)

Zudem punktet das Curv 500 nicht nur durch seine Performance und Flexibilität, sondern auch durch sein kompaktes Design: „Jeder kennt die großen Line-Arrays auf Konzerten. Auf dieser Basis kann man Kunden schnell davon überzeugen, dass die Vorteile dieser Technologie auch im kleinen Maßstab gelten. Die Kombination aus Schalldruck und visueller Diskretion ist für die Kunden immer wieder ein Wow-Faktor.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.