Tontechnik

Line-Array-System „Lara“ von DAS Audio feiert Premiere

DAS Audio’s Line-Array-System „Lara“ hat am ersten Wochenende seit der offiziellen Markteinführung auf Live-Events in Köln, Barcelona und Valencia für die musikalische Untermalung gesorgt.

DAS Audio Line Array Lara bei Concierto IZAL
Izal-Messe in Valencia (Bild: DAS Audio)

Das Europadebüt fand am 30. April vor mehr als 17.000 Menschen beim Brings-Konzert in der Lanxess Arena statt, einem aufgrund von Schallreflexionen und SPL-Beschränkungen komplexen Veranstaltungsort.

Anzeige

TSL Production und Fluge waren für die Installation der DAS Audio Soundsysteme in der Ort verantwortlich, mit Unterstützung von Michael Häck, dem technischen Leiter der Lanxess Arena.

Für diese Show in einem 84.000 m² großen Veranstaltungsort mit einer Kapazität von bis zu 20.000 Zuschauern setzte TSL 18 Laras pro Seite in L/R-Konfiguration und 16 Lara-SUBs in L/R in einem Winkel von 45° neben den Laras ein, um die Seiten- und Hintertribünen abzudecken. Darüber hinaus wurden 15 zusätzliche Lara-SUB-Einheiten in Linienkonfiguration auf dem Boden vor der Bühne eingesetzt, die einen elektronischen Bogen von etwa 35° Öffnung bildeten. Die Konfiguration wurde mit 28 Aero-40A als „Outfill 1“ und 12 Aero-20A als „Outfill 2“ in L/R vervollständigt, die die Seitentribünen abdeckten, wobei die Alma-Software für die Steuerung und das Monitoring der Systeme sorgte.

Frank Schmitz, Geschäftsführer von TSL Production, zeigte sich zufrieden mit der Leistung und der Performance des Systems. In diesem Zusammenhang betonte er, dass „Lara genau die Bedürfnisse eines Veranstaltungsortes wie der Lanxess Arena erfüllt, mit Entfernungen von bis zu 80 Metern, die ohne Delayline überbrückt werden können und einer für diese Größe üblichen langen Nachhallzeit. Das Kardioid-Konzept hat sich gleich dreifach ausgezahlt: Rückstrahlung und Rauschen wurden stark reduziert und der Sound war sehr klar und direkt.“

DAS Audio Lanxess Arena Köln
Lanxess Arena Köln (Bild: Kay Uwe Fischer)

Die Künstler lobten auch den Sound auf der Bühne. „Die Dynamik und der Headroom des Systems waren ebenfalls sehr beeindruckend und das sogar im kritischen VIP-Bereich, der 70-80 Meter von der Bühne entfernt ist. Der Sound war extrem direkt und klar […]“, betonte der Geschäftsführer von TSL Production.

Die offizielle Premiere von Lara in Spanien fand im vergangenen Mai vor 30.000 Besuchern auf der Estopa-Messe im Forum Barcelona statt sowie mit 8.000 Besuchern auf der Izal-Messe in der Stadt der Künste und Wissenschaften.

Im Forum Barcelona wurden Lara und Lara-SUB als Hauptsysteme für die ersten 70-80 Meter eingesetzt, zusätzlich zu den Systemen Aero-40 und Aero-20, um die Abdeckung der gesamten 120-Meter-Publikumszone zu verstärken.

„Die Kardioidkonfiguration von Lara und Lara-SUB ist ein Pluspunkt für das Endergebnis der Abmischung, da sie die gesamte tieffrequente Energie aus dem Mix heraushält, die das System nicht nach hinten abstrahlt.“

DAS Audio Concierto Estopa
Estopa-Messe im Forum Barcelona (Bild: DAS Audio)

Für die Estopa-Show bestand das Soundsystem aus 18 Lara pro Seite, um eine vertikale Abdeckung zu gewährleisten; kombiniert mit 18 hängenden Lara-SUBs in L/R-Konfiguration, um eine SPL-Kontrolle im gesamten Publikumsbereich zu erreichen. Zusätzlich wurden 6 Lara-SUB und 10 Aero-20 als Frontfill, 8 Aero-40 als Seitenverstärkung (Outfill) und 24 Aero-40 als Delay eingesetzt.

Die Konfiguration für die Izal-Show in Valencia war ebenfalls ähnlich. Die FOH-Ingenieure sollen die Einfachheit des Setups der Lara-Systeme und ihre Effizienz hervorgehoben haben, die „einen beeindruckenden und klaren Sound mit großem Punch“ lieferten.

„Die Arbeit mit Lara ist schnell und einfach, weil man die Systeme direkt auf dem Transportwagen ausrichten kann, was das Aufhängen der Systeme enorm vereinfacht. Ein weiteres tolles Feature ist, dass man während des Aufhängens der Systeme immer überprüfen kann, ob alles ordnungsgemäß funktioniert, indem man die Alma-Software benutzt, was einem eine Menge Sicherheit gibt.“

Um eine Fläche von 90 Metern abzudecken, wurden 16 Lara und Lara-SUB pro Seite eingesetzt, ergänzt durch Aero-40 als Downfill und 8 Aero-20 als Frontfill, um dank DASaim FIR-Optimierung eine gleichmäßige Abdeckung und einen gleichmäßigen Frequenzgang zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.