Premiere des A5/S5 Coupe

Maxin10sity für Audi: Innovatives Videomapping

Begleitend zu der Einführung neuer Audi-Modelle hat der ungarische Projektionsmapping-Spezialist Maxin10sity ein innovatives Videomapping-Projekt durchgeführt.

Audi Videomapping

Beauftragt von der technischen Planungsabteilung und vom Showregie-Spezialisten Niyu, inszenierte Maxin10sity für die Late Light Show von Audi ein Videomapping-Event für Presse, Audi-Mitarbeiter und Anwohner.

Die Schaffung des 3D-Modells des Ingolstädter Hauptquartiers von Audi, das eine Oberflächengröße von 2.300 m2 aufweist – was etwa 4.600 TV-Geräten mit einem 40-Zoll-Bildschirm entspricht – nahm fünf Tage in Anspruch. Da eine Seite vollständig flach und die andere gekurvt ist, musste das Team von Maxin10sity mehrere Fokuspunkte testen, um exakt festzustellen, wie die Gesamtdarstellung über die wellenförmige Struktur exakt zu steuern ist.

 

35 Barco HDQ-2K40 Projektoren mit einem Output von 40.000 ANSI Lumen wurden in fünf Projektionstürmen installiert, die jeweils vier Meter lang, vier Meter breit und neun Meter hoch waren und in die 5 Tonnen Equipment verbaut wurde. Die Media in Res GmbH stellte als technischer Dienstleister nicht nur alle Projektoren bereit, sondern steuerte sie auch perfekt, über einen Hochleistungs-Pandora Box-Medienserver von Looplight, der den Content von schlappen sechs Terabyte verwaltete. 25 Kilometer Elektro- und Signalkabel wurden für den reibungslosen Ablauf der Show mit ihrem Acht-Kanal-Surround-Sound benötigt.

 

Begleitet wurde der Content von Musik von Big Total Audio. Tamás Vaspöri, der Mitbegründer von Maxin10sity, sagt: „Bei beiden Events setzten wir eine sorgfältige Content Curation aus moderner dynamischer Musik ein, die durch Sound Design bereichert und mit einer Animation kombiniert wurde, um das Feeling zu vermitteln, wie es ist, bei Audi zu arbeiten oder einen Audi zu besitzen.”

 

Das könnte Sie auch interessieren: