Media Broadcast supported Superwahlsonntag

Media Broadcast überträgt Superwahlsonntag für MDR, SWR und ZDF

Am Sonntag, den 13. März 2016, findet der Superwahlsonntag in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt statt. Für die TV-Bilder sorgt bei diesem politischen Ereignis Media Broadcast. Das deutsche Unternehmen der Rundfunk- und Medienbranche überträgt den Wahlabend für MDR, SWR und ZDF, live und in HD-Qualität.

Logo der Media Broadcast
Media Broadcast

Drei Landtage, drei Sendeanstalten, Parteizentralen und Wahlpartys in Bund und Ländern: Die Vielzahl der Locations stellt hohe Anforderungen an die Signalübertragung zur Live-TV-Berichterstattung. Das Event Broadcasting der Media Broadcast stellt hierzu ein komplexes Netzwerk an Glasfaserverbindungen für die HD- und Datenübertragung, von SNG-Fahrzeugen (Satellite News Gathering) und Raumsegment auf den eigenen Satellitenplattformen bereit. Zentraler Knotenpunkt ist dabei das Neue Schloss in Stuttgart. Hier laufen sämtliche TV-Live-Beiträge der ARD-Anstalten und des ZDF ein und werden für die Ausstrahlung in Das Erste, im MDR, SWR sowie ZDF aufbereitet.

Zur Produktion der Live-Berichterstattung für Das Erste verbindet Media Broadcast den zentralen Ü-Wagen des SWR in Stuttgart mit den Reportern aus den Landtagen in Magdeburg (MDR), Mainz und Stuttgart (jeweils SWR). HD- und Datenverbindungen u. a. aus der Landesvertretung Baden-Württemberg und dem ARD-Hauptstadtstudio in Berlin ergänzen die Signalzulieferung und stellen zusätzliche Bilder und O-Töne für die Live-Berichterstattung bereit. Anschließend erfolgt die Signalübertragung zur zentralen Sendeabwicklung der ARD in Frankfurt/Main.

Für die Berichterstattung in den dritten Programmen bindet Media Broadcast die verschiedenen Locations zudem an die jeweiligen TV-Landesstudios in Leipzig, Mainz und Stuttgart an. Ein SNG-Fahrzeug in Magdeburg, ein SNG in Mainz und zwei in Stuttgart sorgen für zusätzliche Konnektivität. Die ARD-Anstalten nutzen insgesamt 30 HD- und Datenverbindungen für die Live-Berichterstattung vom Superwahlsonntag.

Das ZDF setzt Regien in Mainz und Magdeburg ein, die in einer Zentralregie in Stuttgart zusammengeführt werden. Media Broadcast verbindet hierzu den Ü-Wagen mit den Berichterstattern in den jeweiligen Landtagen. Hinzu kommen Übertragungsleitungen von den Wahlpartys in Mainz und Stuttgart sowie von verschiedenen Parteizentralen in Berlin. Das produzierte Live-TV-Signal wird anschließend über Glasfaserverbindungen der Media Broadcast nach Mainz zum ZDF übertragen, wo die Ausstrahlung auf den entsprechenden TV-Plattformen erfolgt. Zur Produktion der Live-Berichterstattung setzt das ZDF auf rund 17 HD- und Datenverbindungen der Media Broadcast.

Darüber hinaus stellt der Service Provider für die Sendeanstalten 300 MHz Raumsegment auf seinen eigenen Satellitenplattformen und weiteren Satelliten inklusive Koordination zur Verfügung. Dies entspricht einer Kapazität von 20 Transpondern. Sie werden als Back-up sowie zur Anbindung von Locations abseits der Glasfasernetze z. B. bei Wahlpartys genutzt.

Das könnte Sie auch interessieren: