Stuttgarts neue Konzert-Location „Im Wizemann“ unterstützt von N&M-Sound

N&M unterstützt Stuttgarts neue Location “Im Wizemann”

Nach einjähriger Umbauzeit entstanden auf dem Wizemann-Areal in Bad Cannstatt unter einem Dach ein Live-Club sowie eine Konzerthalle. N&M sorgt dafür, dass die Industrie-Location für Konzerte bestens ausgestattet ist. Auch Corporate Events werden hier über die Bühne gehen.

Die neue Konzert-Location "Im Wizemann" in Stuttgart wird von N&M unterstützt. 

Eines muss einfach vorweg geschickt werden: Die neue Konzert-Location an der Quellenstraße in Bad Cannstatt wird so ausgesprochen, wie man es liest: „Im Wizemann“. Dahinter steckt auch keine Pointe. Vielmehr ist das der Name des gesamten Firmenareals, das Julius Wizemann einst bebaute.

Heute ist dort eine Kreativszene mit Fotografen, Architekten, Filemachern sowie Werbe- und Marketingagenturen eingezogen. Und es gibt eine 2.000 Quadratmeter umfassende Eventfläche, die der Live-Club „Zapata“ lange Zeit bespielte. Seit Anfang 2013 steht ein „Ex-“ vor diesem Namen, und da im Jahr zuvor auch „Die Röhre“ verschlossen wurde, hat „eine Lücke in der Stadt geklafft“, wie es das regionale Feuilleton beschrieb.

Für den Tournee- und Konzertveranstalter Chimperator Live – das dazu gehörige Label Chimperator Productions hat den Rapper Cro unter Vertrag – war dieses Manko ihrer Stadt Chance und Herausforderung zugleich. Die beiden Geschäftsführer Steffen Posner und Matthias Mettmann gründeten die “STR Kultur- und Betriebs GmbH” und machten sich gemeinsam mit den Wizemann-Erben an die Projektrealisierung. “Was uns selbst immer nervt, wenn wir auf Tour sind, haben wir in das Konzept einfließen lassen”, so die Konzertprofis.Heute verfügt das “Im Wizemann“ über zwei Veranstaltungsorte: die Halle und den Club. Erstere ist mit über 700 qm Fläche neben Konzerten auch für Galas, Theater, Kongresse und Tagungen mit bis zu 1.300 Gästen ausgerichtet. Insbesondere der Club aber soll jene Kluft in der Stadt schließen, weil es an Spielstätten für rund 550 Besucher mangelte und „an kleinen, feinen Locations”, die auf Clubkonzerte ausgerichtet sind, so die Wizemänner. Dass die Kalkulation funktioniert, zeigt die Resonanz auf die ersten (sogleich ausverkauften!) Konzerte und Veranstaltungen – sowohl beim Publikum als auch in den Medien.

Die Stuttgarter Niederlassung von Neumann&Müller Veranstaltungstechnik ist für das Wizemann-Projekt der ideale Partner. Die Konzertprofis und die Vollbluttechniker ergänzten sich bei Planung und Realisierung perfekt. Die Systemstruktur wurde in beiden Räumlichkeiten identisch gehalten, um einen einfachen Betrieb zu ermöglichen. Lediglich die Lautsprechersysteme unterscheiden sich: Während in der Halle die V-Serie von d&b audiotechnik zum Einsatz kommt, ist es im Club die Y-Serie.

“Mit diesen Setups haben wir eine umfassende Raumbeschallung mit Sidefills und Delay realisieren können; beide Flächen sind absolut präzise zu beschallen”, erläutert Lukas Gerlach, der für N&M die Installation vor Ort verantwortlich koordinierte. “Beide Setups können komplett digital angefahren werden. Das Processing übernehmen D80-Controller. Für kleinere Setups und bei parallel stattfindenden Veranstaltungen kann gleichzeitig auch die analoge Anbindung genutzt werden”, ergänzt Jan Bauknecht; er hatte die Leitung des N&M-Projekts im Wizemann übernommen.

In beiden Räumen ist zudem ein modernes Pegelmesssystem installiert, das die maximalen und durchschnittlichen Lautstärkepegel aufzeichnet. Vor allem bei Fremdproduktionen haben die Techniker an den Mischpulten damit ein Instrument zur Hand, um im Sinne eines verantwortlichen Umgangs eventuellen Hörschäden vorzubeugen – durch angepasste und ein einzuhaltendes Maximum an Lautstärken. Für die Beleuchtung stehen im großen Haus eine GrandMA 2 light, im kleinen eine MA dot2 Core zur Verfügung. “Wir haben eine gute Kombination aus moderner LED-Beleuchtung – Moving-Light und TourLED – und ‚old school’ PAR-Scheinwerfern ausgewählt”, so Lukas Gerlach weiter. Und: Alle Traversen können mit Motoren “verfahren” werden.

Nach der Umsetzung wird N&M exklusiv Technikpartner bleiben, sowohl für die entsprechende Ausstattung der Location als auch für deren Betreuung durch hochqualifizierte Mitarbeiter. Auf diese Weise will man “Im Wizemann” alles dafür tun, dass es weiterhin solche Lobeshymnen auf die Location gibt – insbesondere in Bezug auf die Akustik: Trotz karger Wände und Industriecharme seien Sound und Technik “fantastisch” und “glasklar”, wie die Stuttgarter Nachrichten nach dem Premieren-Wochenende schrieben – und überhaupt: “Das Wizemann ist eine der besten Ideen, die Stuttgart passieren konnte.” Prompt wurden die Chimperator- und Wizemann-Impresarios mit dem “Music Award Region Stuttgart” (MARS) als Musikunternehmen des Jahres und D&B Audiotechnik mit dem 2015er Wirtschaftspreis ausgezeichnet. Passenderweise im eigenen Haus in Bad Cannstatt.

Wo die Orsons, Chefket, Dame und am Catch-A-Fire-Abend eben auch Jan Delay und Cro durchgängig für volle Hallen sorgen, werden zukünftig auch Festivals (wie demnächst „Hello Pop!“) und hochwertige Industrie-Events stattfinden, die ebenfalls von N&M betreut werden. “Wir wollen um die 300 Events pro Jahr in unser Haus holen”, sagen die Macher, weshalb sie nicht nur die Gastronomie unter eigene Regie gestellt haben, sondern im Sinne einer qualitativ hochwertigen Umsetzung auch auf die durchgängige Partnerschaft mit N&M setzen.

Das könnte Sie auch interessieren: