Moderne Medientechnik

Outernet Global setzt auf Digital- und Medien-Lösungen von Qvest Media

Outernet, ein globales Netzwerk von immersiven Medien- und Kulturbezirken, wird im Herbst 2021 in London eröffnet. Für das technische Design des medienübergreifenden Backbones aller Veranstaltungsorte, sowie für dessen Lieferung, die Integration und das Lieferantenmanagement, beauftragte Outernet Global Limited Qvest Media als Master Systems Integrator.

Outernet Konzeptbild(Bild: Grain London Ltd)

Im Londoner West End, in unmittelbarer Nähe der neuen Crossrail-Station Tottenham Court Road, entsteht derzeit der erste Event Space von Outernet. Weitere Veranstaltungsorte sollen in Großstädten auf der ganzen Welt an stark frequentierten Standorten in New York, L. A., Asien und Europa folgen. Outernet London möchte mit seinen Veranstaltungs-Locations eine facettenreiche Mischung aus Erlebniswelten, Entertainment, Shopping, Büroeinheiten, Boutique- und First-Class-Hotels sowie Restaurants bieten. Einer der Publikumsmagneten von Outernet London sei ein immersiver LED-Raum mit 16K-Auflösung sein, der mit einer Höhe von fast zehn Metern der bisher größte seiner Art weltweit sei. Weitere Highlights sollen ein unterirdisches Live-Auditorium für bis zu 2.000 Besucher, Live-Studios und ein mit Augmented und Virtual Reality ausgestattetes Veranstaltungszentrum sein.

Anzeige

„Dieser Teil der Stadt ist von jeher Londons Zentrum für Kultur und Kreativität. Mit Outernet setzen wir diese Tradition fort und nutzen die digitalen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts, um ein völlig neues Veranstaltungserlebnis für Brand Showcases, weltweite Produkteinführungen und Live-Konzerte zu schaffen“, sagt Philip O’Ferrall, Präsident und CEO bei Outernet Global Limited.

Outernet Konzeptbild(Bild: Grain London Ltd)

Als Systemintegrator ist Qvest Media für das gesamte Design und die Implementierung des Betriebs- und Datenzentrums von Outernet sowie dessen technologische Vernetzung verantwortlich. Im Betriebs- und Datenzentrum laufen die Fäden der verschiedenen Veranstaltungsorte auf dem 250.000 m² großen Areal zusammen. Der Auftrag umfasst die Planung und Integration der technischen Infrastruktur sowie das Projektmanagement und die Koordination von Installationen, Tests und die Inbetriebnahme. Kernbestandteile des Betriebscenters sind Produktionseinrichtungen für Content Scheduling, Automationssteuerung und Echtzeit-Playback sowie die Ausstattung mit LED-Monitoring-Wänden und immersiver Audioverarbeitung mit Lösungen von L-Acoustics wie L-ISA. Qvest Media integriert darüber hinaus einen funktionsübergreifenden zentralen Geräteraum (CAR).

„Wir haben einen intensiven Auswahlprozess für die technische Integration dieses einzigartigen Projekts durchgeführt. Das Verständnis von Qvest Media für unsere Vision, der methodische Ansatz und der Wissenstransfer, den sie während des Projekts sicherstellen, zeigen, dass wir die optimale Wahl für die Lieferung und Installation gewählt haben“, sagt Mike Whittaker, CTO von Outernet Global.

„Outernet ist für uns kein alltägliches Medienprojekt”, sagt Simon Rich, Enterprise Account Manager bei Qvest Media UK. „Die Vision, ein unvergessliches Live-Erlebnis mit den modernsten digitalen Möglichkeiten zu schaffen, ist für uns Herausforderung und Faszination zugleich. Wir freuen uns sehr, dass Outernet uns als Technologiepartner sein Vertrauen geschenkt hat“, ergänzt Rich.

Outernet Konzeptbild(Bild: Grain London Ltd)

Die enge Zusammenarbeit zwischen Outernet und Qvest Media findet in drei aufeinanderfolgenden Phasen statt. In der ersten und zweiten Phase wurden in enger Abstimmung die High-Level- und Detail-Designs für die technologische Infrastruktur entwickelt. In Phase drei erfolgt die Lieferung und Integration der technischen Ausrüstung für das zentrale Betriebs- und Datencenter. Begleitet werden die Arbeiten durch intensive Tests sowie Trainings und Support für das Betriebspersonal von Outernet London.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.