PP LIVE entwickelt Eventkonzept für Sage Partner Session

Weniger Konferenzcharakter, mehr Raum für Dialog, so lässt sich das neue Veranstaltungskonzept der Sage Partner Sessions auf den Punkt bringen. Der Anbieter für Cloud-basierte Unternehmenslösungen nahm seine Partner mit auf eine interaktive Reise in die Gegenwart und Zukunft digitalisierter Geschäftsprozesse.

PPLive_SagePartnerSession2019(Bild: Martin Joppen Photographie GmbH)

Es ist ein gewaltiger Transformationsprozess, vor dem kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) im Zuge der Digitalisierung stehen. Das Softwareunternehmen Sage hat es sich gemeinsam mit seinen Vertriebspartnern zur Aufgabe gemacht, Unternehmen bei diesem Wandel zu unterstützen. Beim jährlichen Partnertreffen für den deutschsprachigen Raum stand neben der Vorstellung neuer Produkte und Services vor allem der Dialog über Potenziale und Herausforderungen der Digitalisierung von Geschäftsprozessen im Vordergrund. „Unsere Vertriebspartner sind darauf spezialisiert, kleine und mittelständische Unternehmen bei der Kaufentscheidung und Implementierung unserer Softwarelösungen zu unterstützen. Ziel des Partnertreffens war es, ein Forum zum interaktiven Austausch über Zukunftstrends und aktuelle Entwicklungen im Bereich Cloud-basierte Unternehmenslösungen zu kreieren“, beschreibt Jan Friedrich, Vice President Field Marketing CEU, die Vorgabe an die Eventplaner von PP Live.

Anzeige

Partizipative Formate

„Wir haben für Sage ein agiles Eventkonzept entwickelt, bei dem klassische Vorträge und Podiumsdiskussionen durch flexibel kombinierbare Module mit Workshop-Charakter ergänzt wurden“, beschreibt Bernd Nagel, Geschäftsführer PP Live, das neue Format der Sage Partner Sessions. Der Softwareanbieter liege damit voll im Trend: Partizipative Veranstaltungsformate wie Barcamp, World Café oder das für Sage umgesetzte Campuskonzept wirkten der allseits beklagten Informationsüberflutung entgegen. Nagel: „Hier hat in den letzten Jahren glücklicherweise ein Umdenken stattgefunden. Heute sind Vertriebs- und Kundenevents nicht mehr reine Leistungsschauen. Die Stärke der Live-Kommunikation liegt vielmehr darin, während der Veranstaltung und darüber hinaus einen gemeinsamen Spirit zu erzeugen und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit zum Austausch und Networking zu bieten.“

Award-Verleihung mit Festivalcharakter

Den passenden Rahmen für die zweitägige Veranstaltung mit rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Deutschland und der Schweiz bot das Areal Böhler in Düsseldorf, ein ehemaliger Industriekomplex. Der erste Veranstaltungstag mit Anreise am Nachmittag stand ganz im Zeichen der traditionellen Auszeichnung der erfolgreichsten Vertriebspartner mit dem „Sage Winners Circle Award”. Digitalisierungsexperte Christoph Magnussen stimmte mit einem Impulsvortrag auf das Kernthema der Veranstaltung „Digitalisierung und Business Transformation“ ein. Die Vergabe der Awards wurde, passend zu diesem von Dynamik geprägten Businesstrend, durch Performances von Parcours-Künstlern gerahmt. Den stimmungsvollen Ausklang des Abends bildete ein Campus-Dinner in Festivalatmosphäre mit verschiedenen Food-Stationen, tanzbarer Musik und loungeartigen Sitzgruppen, die zu angeregter Unterhaltung einluden.

Flexibles Veranstaltungsdesign

„Auch für den zweiten Tag unseres Partnertreffens wollten wir einen Rahmen schaffen, der unsere Themen optimal in Szene setzt und unsere Partner aktiv einbezieht“, so Jan Friedrich. PP Live realisierte dies in Form eines zweigeteilten Setups unter dem Motto „Business now. Business tomorrow.“ „Unsere Idee war die Gestaltung eines flexibel nutzbaren, offenen Raums mit einer Mittelbühne und umgebendem Zuschauer-Plenum für die zentralen Gesprächsrunden und Keynotes“, beschreibt Svenja Voigt, Head of Event-Management bei PP Live, das Veranstaltungsdesign. Um dieses Zentrum herum gruppierten sich Räume für die vertiefenden Breakout Sessions mit jeweils 30 bis 40 Teilnehmern sowie Begegnungszonen für zwangloses Networking zwischen den einzelnen Programmpunkten. Optisch wurde der inhaltliche Übergang zwischen dem Vormittagsprogramm „Business now.“ und dem Nachmittagsblock „Business tomorrow.“ durch einen Wechsel der Farbwelt von grün zu rot unterstrichen.

Kommunikative Atmosphäre

Bei den Teilnehmern kam das neue Format der Sage Partner Sessions gut an. Das erklärte Ziel, anstelle traditioneller Vorträge und Präsentationen verstärkt die Teilnehmer einzubeziehen und miteinander in Dialog zu kommen, wurde erreicht. „Wir haben, um eine kommunikative Atmosphäre zu schaffen, neben dem Hauptprogramm bewusst spielerische Anknüpfungspunkte vom iPad-Salon über eine Podcast-Bar bis hin zum Coaching mit LEGO Serious Play in die Veranstaltung integriert“, gibt Voigt einen Einblick. Für einen emotionalen Kick zum Abschluss der zweitägigen Veranstaltung sorgte die Keynote von Marlin Strub. Der Schweizer schilderte, wie ihm und seinen Mitstreitern dank eines außergewöhnlichen Team-Spirits die spektakuläre Atlantik-Überquerung in einem Ruderboot gelungen ist. Jan Friedrich: „Wir haben gemeinsam mit unseren Partnern zwei intensive und auch für uns als Gastgeber höchst anregende Tage verbracht – Die interaktiven Elemente des Konzeptes werden künftig auch in andere Sage-Veranstaltungen einfließen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: