Videoprojektion

Realtime Environment Systems entwirft visuelle Inszenierungen mit Aja Kona-Karten

Realtime Environment Systems (RES) spezialisiert sich auf Videoprojektionen und liefert Video- und Projektionsabbildungen für diverse Events – hierbei ist das Unternehmen auf Aja Kona Video-I/O-Karten für 4K- und 8K-Playout angewiesen.

Eric Prydz Holosphäre Show(Bild: Antonio Pagano)

Das Projektportfolio von RES ist breit gefächert: Seine Arbeiten sind derzeit im Nationalmuseum von Katar ausgestellt und haben unter anderem dem Fackellauf der Japan Games 2020, der Coldplay World Tour und der Eric Prydz Holosphere Show ihren kreativen Stempel aufgedrückt.

Anzeige

Bei der Umsetzung von Kundenvisionen in die Realität entdeckten die RES-Gründer Dave Green, Trey Harrison und Mark Calvert, dass sie ähnliche Tools für die Videowiedergabe verwenden und sahen eine Möglichkeit, ihre Arbeit zu vermarkten. Aus dieser Erkenntnis heraus gründeten sie im März 2022 Hive. Das neue Technologieunternehmen entwickelt kosteneffiziente, tragbare Mediensteuerungslösungen für die Steuerung von Projektions- und LED-Displays in AV-Umgebungen.

Videoprojektion(Bild: Antonio Pagano)

Bislang bietet Hive vier verschiedene Mediaplayer an, darunter Player_3 und Player_4, die 4K- und 8K-Wiedergabe unterstützen und eine Aja Kona 4-Karte bzw. eine Aja Kona 5-Karte enthalten.

Dave Green, Gründer und technischer Leiter, kommentierte das Design wie folgt: „Ich verwende Kona-Karten nun schon seit mehr als zehn Jahren, weil sie eine gleichbleibend hohe Qualität bei der Videowiedergabe bieten, selbst bei den komplexesten Installationen. Sie in unsere neuen Mediaplayer-Boxen zu integrieren, machte einfach Sinn. Sowohl der Kona 4 als auch der Kona 5 bieten eine bemerkenswerte Leistung für die 4K- und 8K-Wiedergabe zu einem erschwinglichen Preis, was entscheidend sein wird, da sich die AV-Industrie immer mehr in Richtung 4K- und 8K-Inhalte bewegt, insbesondere bei großen Installationen, bei denen höhere Auflösungen den WOW-Faktor liefern.“

Videoprojektion(Bild: Antonio Pagano)

Neben der Unterstützung von 4K- und 8K-Videos über die eingebauten Kona 4- und Kona 5-Karten enthalten die Hive-Produkte Player_3 und Player_4 auch eine NVIDIA-GPU. Systemintegratoren und Veranstaltungsteams schließen die Media Player Box einfach an ihre Display-Technologie an und loggen sich in die webbasierte Anwendung von Hive ein.

Über eine intuitive Benutzeroberfläche können Nutzer dann Videodateien für die Wiedergabe direkt von einem Telefon, Tablet oder Computer hochladen und die Wiedergabeliste oder Timecode-Cue-Liste direkt in der App einrichten und/oder bearbeiten.

Green hält abschließend fest: „Da die visuelle Messlatte für Videoinstallationen immer höher wird, ist es in vielerlei Hinsicht unüberschaubar geworden, die Arbeitsabläufe und Kosten für die Mediensteuerung unter Kontrolle zu halten, und genau hier bietet Hive Abhilfe. Unsere Mediaplayer machen riesige Racks mit teurer, komplexer Hardware überflüssig, und der Aja Kona ist ein Schlüsselfaktor, der bei geringem Platzbedarf eine große Leistung bietet.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.