Satis&fy unterstützt die Sugar European Tour 2016

Satis&fy mit Robin Schulz auf Tour

Vom 2. bis 11. März reiste DJ Robin Schulz durch Europa, machte mit seiner “Sugar European Tour 2016” unter anderem in Zürich, München, Wien, Hamburg und zuletzt in Köln Station. Hits wie “Sugar”, “Wrong”, “Show me Love” und “Sun goes Down” sowie Remixes von David Guetta, Nirvana und Lost Frequencies brachten die Hallen zum Toben. Für die Licht-, Ton- und Videotechnik und das Rigging war Satis&fy im Auftrag von Neuland Concerts, verantwortlich für Konzept und Showdesign, am Start.


Satis&fy schickte zwei Trailer mit Equipment auf Tour. In der Lichttechnik zum Einsatz gebracht wurden unter anderem 4-Lite Audience Blinder DWE, Atomic 3000 Stroboskope von Martin, Clay Paky A.leda B-Eye K20, BMFL Spots, Pointe und Robin DLS Profilscheinwerfer von Robe. Als Lichtpult wurde eine Grand MA 2 eingesetzt.

Als PA verwendete man das Lautsprechersystem K2 von L’Acoustics. Doppelempfänger und Handsender kamen von Shure, In-Ear Kopfhörer und Funkstrecken für die Sänger von Sennheiser. Gemischt wurde der Ton über ein Yamaha Cl5 Digital Mischpult und ein Yamaha QL1 Digital Mischpult. Als Bühnenset reisten Bühnenelemente von Litstructures mit.

Blickfang LED-Wand
Hauptaugenmerk der Show lag auf dem Bühnensetup. So lieferte Satis&fy für die Shows in Zürich, Amsterdam, Antwerpen und Paris eine  4,8 x 3,6 Meter große LED-Videobildwand mit einem Pixelpatch von acht Millimetern. Für alle anderen Auftritte von Schulz wurde eine 6,4 x 3,5 Meter große LED-Videowall als Bühnenrückwand eingebaut. Begrenzt wurden die Videowalls sowohl beim kleinen als auch großen Setup durch zwei weitere seitlich platzierte LED-Screens. Auch das DJ-Pult von Robin Schulz säumte eine ebenfalls hochauflösende LED-Videoleinwand.

Die Breite variierte je nach verfügbarer Bühnengröße  zwischen 9,6 und 11,2 Metern. Insgesamt wurden für beide Setups zwischen 64 und 88 LEDitgo sB8 LED-Module verbaut. Als Video-Scaler kam ein Barco Folsom ImagePRO HD Gerät zum Einsatz. Projiziert wurde mit einem 3-Chip DLP/DMD-Videoprojektor Panasonic PT-DZ21KE.

Das könnte Sie auch interessieren: